Holder will weiter wachsen

Lesedauer: 5 Min
Jochen Holder (Mitte, weißes Hemd) führte die Interessierten persönlich durch sein Werk (ehemals Süddekor) in Laichingen.
Jochen Holder (Mitte, weißes Hemd) führte die Interessierten persönlich durch sein Werk (ehemals Süddekor) in Laichingen. (Foto: Günther)
Carla Günther

Die meisten haben es schon oft gesehen: Das große Werk an der Gottlieb-Daimler-Straße in Laichingen. Früher stand dort der Name Süddekor, mittlerweile gehört das Werk jedoch zur Firma Holder. Holder ist tätig in der Oberflächentechnik. Um was es sich dabei genau handelt und viele weitere Fragen, das konnten sich nach einer Führung im Rahmen der Aktion „Die SZ öffnet Türen“ 14 Leser der „Schwäbischen Zeitung“ beantworten.

Jochen Holder, Geschäftsführer, sowie Vertriebsleiter Peter Oberkircher und der Holder-Werkleiter Daniel Merz nahmen sich alle persönlich die Zeit, den Lesern einen umfassenden Einblick zu geben. Laichingen ist für Holder laut Geschäftsführer Jochen Holder ein idealer Standort aufgrund der großen Fläche, die der Firma an der Gottlieb-Daimler-Straße zur Verfügung steht. Zudem sei die Lage sehr gut, da sowohl A8 als auch A7 nicht weit seien. Diese Standortvorteile will Holder nutzen und in den kommenden Jahren weitere Ideen und Pläne in Laichingen umsetzten.

Der Hauptsitz von „Holder Oberflächentechnik“ befindet sich in Kirchheim unter Teck, ein weiteres Werk in Lenningen bei Kirchheim unter Teck und sogar nach China unterhält Holder eine Kooperation. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 250 Mitarbeiter, 60 in Laichingen. Gegründet wurde die Firma 1948 von Karl Holder in Lenningen.

Doch nun zur Frage, was das Unternehmen überhaupt macht. Einfach gesagt: Die Firma bearbeitet Oberflächen für Hochtechnologie-Märkte wie die Automobil- und die Maschinenbauindustrie. Verschiedenste Stahlbauteile mit komplexen Geometrien werden galvanisch verzinkt, um dadurch sehr hohen Korrosionsschutz und Temperaturbeständigkeit zu gewährleisten. Fahrzeugteile aus Aluminium, darunter zum Beispiel Karosserieteile und Fahrwerksteile, werden in Laichingen unter anderem gereinigt, passiviert oder eloxiert. Diese Aluminiumbehandlung sei nicht nur umweltfreundlich, sondern auch Basis dafür, dass Autoteile sich später leichter schweißen, kleben und lackieren lassen.

Insgesamt bearbeitet Holder zwischen sechs und sieben Millionen Bauteile jährlich. Zu den Kunden gehören Daimler, Volkswagen, Porsche, BMW, Bosch und viele weitere bekannte Unternehmen. Die Herstellung eines Autos durchläuft sehr viele Schritte. Holder kommt ins Spiel, nachdem die Metallteile gegossen worden sind; dann werden sie von Holder weiterverarbeitet.

Die gesamte Kette der Abläufe nennt man „Gussfolgeprozess“. Je mehr dieser Bearbeitungsschritte ein einzelnes Unternehmen übernehmen kann, desto besser ist das – nicht nur für das jeweilige Zuliefer-Unternehmen, sondern auch für die Automobilhersteller selbst, die Endabnehmer. Denn dadurch werden Transportwege (und dadurch Geld) eingespart. Die Firma Holder ist daher dabei, die Fertigung in Laichingen weiter auszubauen. „Wenn möglich bis zum Zusammenbau gewisser Einzelteile“, erklärt Jochen Holder sein Ziel. Momentan macht das Unternehmen einen Jahresumsatz von etwa 33 Millionen Euro.

Verbundwerkstoffe sind Thema

Aufgrund der Leichtbauweise werden mittlerweile die meisten Fahrzeugteile aus Aluminium hergestellt. Es sei jedoch sehr wichtig, „dranzubleiben“, was neue Werkstoffe angehe. Es sei entscheidend, so Jochen Holder, immer einen Schritt voraus zu sein. Auf längere Sicht seien Verbundwerkstoffe ein „spannendes Thema“. Die Besucher waren sehr interessiert. Keine Frage blieb unbeantwortet. Auch nicht die, ob die Firma Veränderungen zu spüren bekommt durch die Politik des US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Jochen Holder darauf: „Momentan merken wir das ehrlich gesagt noch nicht. Aber wir werden als Automobilzulieferer sicher einer der ersten sein, der etwas zu spüren bekommt.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen