Harter Fall: SV Westerheim verliert 2:5

Lesedauer: 4 Min
 Julian Schiele am Ball für den SC Heroldstatt, der sich bei den Sporfreunden aus Dornstadt mit 1:3 geschlagen geben musste.
Julian Schiele am Ball für den SC Heroldstatt, der sich bei den Sporfreunden aus Dornstadt mit 1:3 geschlagen geben musste. (Foto: mas)
Fabian Dörflinger

Bereits am zweiten Spieltag der Fußball-Kreisliga A Alb gab es für den SV Westerheim den ersten bösen Dämpfer der Saison: Beim 2:5 in Albeck präsentierte er sich alles andere als sattelfest. Der SC Heroldstatt musste sich gleichzeitig den routinierten Sporfreunden aus Dornstadt geschlagen geben, der TSV Blaubeuren kam beim SV Oberelchingen ebenfalls nur zu einem Punktgewinn.

TSV Albeck - SV Westerheim 5:2 (2:0). Die beiden ersten Albecker Tore stellten den Spielverlauf erst einmal völlig auf den Kopf: 30 Minuten lang stand Westerheim kurz vor dem Führungstor, ehe zwei ruhende Bälle den TSV Albeck in Front brachten. Christian Hauff per Foulelfmeter (39.) und Erdem Kayikci mit einem herrlichen direkt verwandelten Freistoß (45.) waren erfolgreich. Der SVW war zunächst bedient und leistete sich weitere Fehler in den Hinterreihen. Denis Wurm erhöhte so auf 3:0 (47.). Westerheim war zwar weiterhin gefährlich, doch nach dem Anschlusstreffer von Thomas Schulz (56.) wurde Albeck wieder eingeladen: Erneut Hauff (74.) und Kayikci (83.) trafen für den Gastgeber. Stephan Sonnentag verkürzte zwischenzeitlich auf 4:2 (80.). In den Schlussminuten sah Westerheims Tobias Bohnacker noch die gelb-rote Karte. Reserven: 2:4.

SV Oberelchingen - TSV Blaubeuren 2:2 (0:1). Nach dem schnellen 0:1 durch Routinier Christian Jakob (7.) spielte der TSV Blaubeuren fast so erfolgreich wie in den vergangenen Partien, vergaß am Sonntag aber, die Tore zu machen und eine womögliche Vorentscheidung zu erzielen. So hielt sich der SV Oberelchingen im Spiel und kam tatsächlich zum Ausgleich durch Kevin Effinger (60.). Ein Eigentor fünf Minuten später brachte den Gast jedoch schnell wieder auf die Gewinnerstraße, von der der TSV aber nochmals abkam. Patrick Neß netzte zum 2:2-Unentscheiden ein (77.). Reserven: 0:1.

SF Dornstadt - SC Heroldstatt 3:1 (1:0). Gegen den Bezirksligaabsteiger spielte der SC Heroldstatt zunächst frech und gut mit, musste in den entscheidenden Situationen aber der Abgeklärtheit der Hausherren weichen. Tim Noherr (13.) erzielte deshalb früh das 1:0 für Dornstadt. Nach dem Wechsel agierte der Gast aus Heroldstatt noch forscher, Lasse Enz schockte (49.) die Spielgemeinschatf recht früh. Diese wollte einen kompletten Fehlstart in die Saison jedoch mit allen Mitteln vehindern und war in der letzten halben Stunde wieder das bessere Team: Max Lumpp (63.) und Jakob Kreipl (90.) machten den Heimsieg perfekt. Reserven: 0:3.

SV Asselfingen - TSV Herrlingen 2:2 (1:0). 1:0 Jungnickl (42.), 1:1 Firscher (53.), 1:2 Nussbaumer (62.), 2:2 Yasar (90.). Reserven: 1:2.

FV Asch/Sonderbuch - TSV Altheim/Alb 5:0 (3:0). 1:0, 5:0 Wallisch (7./69.), 2:0, 3:0 Wörz (33./45.), 4:0 Folcz (46.). Reserven: 1:4.

SF Rammingen - SV Amstetten 2:1 (0:0). 1:0 Rutsch (49.), 1:1 Dogan (79.), 2:1 Rutsch (88.). Reserven: 3:1.

FC Neenstetten - TSV Bernstadt 0:4 (0:2). 0:1 Manner (29.), 0:2, 0:3 Jehle (43./56.), 0:4 Stumm (67.). Reserven: 0:3.

TSV Seißen - TSV Westerstetten 2:2 (1:1). 1:0 Tim Kast (35.), 1:1 (36./FE), 1:2 (80.), 2:2 Tim Kast (89./FE). Reserven: 3:2.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen