Frei.Wild: Eine Bühne für Rechtsrock?


Die Band Frei.Wild 2016 in Berlin nach der Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo, sie gewannen die Auszeichnung in der Kat
Mit Schwäbische Plus Basic weiterlesen
Unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten erhalten Sie mit Schwäbische Plus Basic.
Die Band Frei.Wild 2016 in Berlin nach der Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo, sie gewannen die Auszeichnung in der Kategorie „Rock/Alternative National“. (Foto: Jens Kalaene)
Schwäbische.de
Regionalreporter Ulm/Alb-Donau

Rund 20 Bands sollen im Juli auf dem Jakob-Laur-Flugplatz in Laichingen auftreten – die bekannteste Band: Frei.Wild, der vorgeworfen wird, der rechten Szene nahe zu stehen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Persönliche Vorschläge für Sie