Fledermausschutz hautnah in Feldstetten

Lesedauer: 3 Min

Beim Bau von Fledermausnistkästen in Feldstetten.
Beim Bau von Fledermausnistkästen in Feldstetten. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Erdgas Südwest mit Sitz in Ettlingen ist „ein regional agierender Energiedienstleister“ mit 150 Mitarbeitern. Mehrheitsgesellschafter ist die EnBW (80 Prozent). Das Unternehmen habe sich der Strategie „Natürlich Zukunft schaffen“ verschrieben, die auf eine nahe und gemeinschaftliche Energieversorgung zielt.

Als Teil eines Erlebnisvortrags über Fledermäuse haben Grundschüler in Feldstetten vor kurzem gemeinsam mit Lisa Kreitmeier und Victoria Böhner Fledermausnistkästen gebaut. Die beiden jungen Frauen üben ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) bei dem Energiedienstleister Erdgas Südwest aus und setzen sich im Rahmen der unternehmenseigenen Initiative ProNatur für mehr Artenvielfalt in der Region ein, heißt es in der Mitteilung von Erdgas Südwest.

Der Winter ist vorüber, die Fledermäuse wagen sich wieder aus ihren Quartieren: In lauen Frühlingsabenden kann man laut Mitteilung mit Glück die ersten nachtaktiven Jäger beobachten. Die Flattertiere, die sich über ihr Gehör orientieren, suchen um diese Jahreszeit einen Platz für ihren Nachwuchs. Umso begeisterter waren die Schüler der dritten Klasse der Grundschule in Feldstetten unlängst beim Nistkastenbau bei der Sache. Jeder der 28 Schüler konnte sich zudem seine eigene kleine Fledermaus basteln. Und das beim interaktiven Vortrag Gelernte konnte direkt bei einem Quiz getestet werden.

Die faszinierenden Flugakrobaten sind durch viele Eingriffe des Menschen vom Aussterben bedroht. Fledermäuse finden laut Mitteilung immer seltener Quartiere, weil Ritze, Spalten und Löcher verschlossen werden und Dachböden oder feuchte Keller nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch das Nahrungsangebot hat in den vergangenen Jahren stark abgenommen.

Fledermäuse ernähren sich von Insekten. Daher passe der Schutz der Fledermäuse laut Mitteilung des Veranstalters auch gut in das Konzept der Initiative ProNatur, mit der Erdgas Südwest mit Blühoasen und verschiedenen Nistkästen den Erhalt der Artenvielfalt in der Region unterstützen möchte.

Erdgas Südwest mit Sitz in Ettlingen ist „ein regional agierender Energiedienstleister“ mit 150 Mitarbeitern. Mehrheitsgesellschafter ist die EnBW (80 Prozent). Das Unternehmen habe sich der Strategie „Natürlich Zukunft schaffen“ verschrieben, die auf eine nahe und gemeinschaftliche Energieversorgung zielt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen