Feldstetter Skispringer in Top15 vom Schülercup

Lesedauer: 4 Min

Zum Abschluss legte Skispringer Hannes Erne an der Adlerstation in Hinterzarten noch einen Sprung über 70,5 Meter hin.
Zum Abschluss legte Skispringer Hannes Erne an der Adlerstation in Hinterzarten noch einen Sprung über 70,5 Meter hin. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Der Skispringer des SC Wiesensteig Hannes Erne ist unter den Top 15-Springer des Deutschen Schülercups. Beim Finale sicherte sich der Sportler aus Feldstetten sich Platz 13. Geplant hatte Erne mit Platz zehn oder besser im Jahrgang 2003.

Das Finale des Deutschen Schülercup fand am Wochenende in Hinterzarten auf der Skischanze K70 statt. Der beste Nachwuchs der Spezialspringer und Kombinierer zeigten hier Sprünge bis 75 Meter. Es waren 82 Starterinnen und Starter der Jahrgänge 2003 und 2004/05. Der Feldstetter sprang am Samstag mit Weiten von 65,5 und 68 auf Platz 11 von 25 Springern.

Gestartet wurde im Oktober in Isny im Allgäu. Hier belegte Hannes Erne gleich Platz 14 und Platz neun. Nach seiner langen Verletzungspause seit Mai hatten er und seine Betreuer mit diesem Ergebnis nicht gerechnet. Er bekam erst fünf Wochen zuvor grünes Licht und konnte anfangen zu trainieren. Das erste Schneespringen fand dann im Dezember in Rastbüchl bei Passau statt. Hier fuhr der Laichinger mit gemischten Gefühlen hin. Letztes Jahr wurde er in diesem Wettbewerb Zweit- und Drittletzter.

Aber in diesem Jahr ging es viel besser mit Platz sieben und acht. Beim dritten Springen in Baiersbronn am Ruhestein konnte er nicht ganz an die Leistung anknüpfen und belegt Platz 13 und Platz zehn. Im Stadion in Garmisch spiegelte sich das Ergebnis Platz 13 und zehn wider. Zu diesem Zeitpunkt lag der Sportler aus Feldstetten in der Gesamtwertung noch auf Platz elf.

Jetzt hoffte er sehr, dass er an der Adlerstation in Hinterzarten noch einen Satz nach vorne macht, um in die Top 10 bei den Schülern zu kommen. Mit Platz elf am Samstag bei sehr regnerischen Bedingungen bestätigte er zwar seine gute Leistung, aber nach vorne ging für Hannes Erne nichts mehr. Nachdem die schlechtesten drei Ergebnisse in der Cup-Wertung gestrichen wurden rutsche er sogar noch auf Platz 13 von 27 Springern zurück.

Beim Team-Springen am Sonntag holte sich der für den SC Wiesensteig starende Erne mit dem Team Baden-Württemberg II Platz sieben. Mit seiner besten Weite von 70,5 Meter an diesem Wochenende fand Erne für sich noch einen schönen Saisonabschluss. Jetzt wird erst einmal eine Pause eingelegt bis es dann Ende April in die Vorbereitung für die Sommersaison geht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen