Förderverein macht viel möglich an der Feldstetter Schule

Lesedauer: 4 Min
 Der Vorstand des Fördervereins der Feldstetter Grundschule.
Der Vorstand des Fördervereins der Feldstetter Grundschule. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Der Förderverein der Grundschule Feldstetten hatte jüngst zu seiner Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.

Die Vorsitzende Andrea Oesterle begrüßte auch Ortsvorsteherin Elisabeth Enderle, deren Stellvertreter Kurt Pöhler sowie die derzeitige kommissarische Schulleiterin der Grundschule Nadine Brenner und Elternbeiratsvorsitzende Melanie Bohnacker. Oesterle berichtete über die Arbeit des Fördervereins und Projekte, die 2018 den Vorstand beschäftigt haben.

Fast 300 Mitglieder unterstützen derzeit den Verein finanziell. Die Schulleitung sowie die Eltern der Feldstetter Grundschüler schätzen laut Mitteilung diese Unterstützung sehr. So sei es oft für Familien schon eine Entlastung, wenn bei Schulausflügen oder Theaterbesuchen nur die Hälfte der Kosten zu bezahlen ist, weil der Förderverein den anderen Teil übernimmt.

Auch im aktuellen Schuljahr 2018/2019 kann der Förderverein die Kernzeitbetreuung anbieten, so dass eine Betreuung von 7 bis 13 Uhr an den Schultagen gewährleistet sei. Besonders dankend erwähnte Andrea Oesterle das Engagement und die Zuverlässigkeit der Betreuungspersonen.

Weitere Ausführungen erfolgten durch Schriftführerin Daniela Siehler. Auch 2018 konnte der Förderverein dank der Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen und diversen Aktionen (Salatverkauf am Feldstetter Dorfhock, Bewirtung nach Konzert des Musikvereins) die Schüler, Eltern und die Schule bei diversen Projekten und Anschaffungen unterstützen. Für die Percussion-Gruppe wurden drei weitere Cajons angeschafft, ein Baukasten für den Sachunterricht der Klasse 1 und 2 konnte zur Verfügung gestellt sowie der Wunsch erfüllt werden nach einem Theatervorhang. Auch der Ausflug aller Klassen in das alte Theater nach Ulm wurde ermöglicht, um dort das Hörspiel „Das kleine Gespenst“ zu erleben.

Schatzmeister Joachim Schwenk erstattete Bericht über die finanzielle Situation. Der Verein stehe finanziell gut da und könne auch in Zukunft Projekte verwirklichen und bezuschussen. Kassenprüfer Oliver Steinhart bescheinigte einwandfreie Führung. Die gesamte Vorstandschaft wurde sodann einstimmig entlastet.

Satzungsgemäß standen auch Wahlen an. Außer Schriftführerin Daniela Siehler und Beisitzerin Nadine Brenner stellten sich alle erneut zur Wahl. Als Schriftführerin kandidierte Melanie Schmid. Sie wurde einstimmig gewählt. Daniela Siehler bleibt noch für ein weiteres Jahr als Beisitzerin in der Vorstandschaft, sie schließt damit die Lücke von Nadine Brenner, die aufgrund ihrer derzeitigen Aufgabe als Schulleiterin nicht mehr kandidierte. Die neu gewählte Vorstandschaft: Vorsitzende Andrea Oesterle, stellvertretende Vorsitzende Christine Küderle, Schriftführerin Melanie Schmid, Kassier Joachim Schwenk, Beisitzer: Elisabeth Enderle, Stefanie Kluzniok, Daniela Siehler, Dieter Niewiedziol und Selim Varli. Kassenprüfer: Oliver Steinhart.

Kurt Pöhler bedankte sich im Namen der Kommune bei der Vorstandschaft für ihren Einsatz, lobte das Engagement und motivierte zum Weitermachen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen