Eröffnungstanz für neue Kunst im Alten Rathaus

Lesedauer: 2 Min

 Tänzerin bei der Ausstellungseröffnung im Alten Rathaus.
Tänzerin bei der Ausstellungseröffnung im Alten Rathaus. (Foto: brück)

Kunststädtchen Laichingen: Kerstin Weber von der Projektgruppe „Bildende Künst“ des Vereins „Kunst und Kultur in L.A.“ hat am Freitag eine neue Ausstellung im Alten Rathaus eröffnet. Rund 70 Besucher waren gekommen, um die Eröffnung der Schau unter dem Motto „Kontraste“ mitzuerleben. Ausstellende Künstler sind Claus Schrag, Elfi Bäumler-Ehni, Nicole Diener, Gisela Jungbauer, Andrea Bräuning, Rudolf Kosov sowie Uwe Köhle, Rose Lamparter und Kerstin Weber. Die Laudatio fiel extravagant aus: Motorsägegeräusche erklangen und vier Tänzerinnen, die bis dahin still im Raum gestanden hatten, „erwachten“. Kai Kresse von „Kunst und Kultur in L.A.“ stellte jeden einzelnen Künstler vor und in fließenden Übergängen wurden seine Worte von den Tänzerinnen in Bewegungen umgesetzt. Die Gruppe der Bildenden Künstler zeigt in der Ausstellung, die noch bis Mittwoch, 3. Oktober, zu sehen ist, wie gegensätzlich sie arbeitet, was Stil, Technik und die verwendeten Materialien angeht. Aber die Einheit wird nie gesprengt. Auch die erstmals gezeigten Holzskulpturen fügen sich ein. Das Alte Rathaus ist geöffnet am Dienstag von 15 bis 18 Uhr und am Feiertag am Mittwoch von 10 bis 16 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen