Bahnhof wird früher besiegelt als gedacht

Lesedauer: 3 Min

Womöglich kommt auch Verkehrsminister Hermann zur Vertragsunterzeichnung.
Womöglich kommt auch Verkehrsminister Hermann zur Vertragsunterzeichnung. (Foto: SZ)
Schwäbische Zeitung
Redaktionsleiter

Keine Zeit soll offenbar mehr verloren werden auf dem Weg hin zum Bahnhof bei Merklingen. Schon Anfang Dezember soll die entscheidende Realisierungs- und Finanzierungsvereinbarung zwischen der Bahn, dem Land und den beteiligten Kommunen unterzeichnet werden. Der Aufsichtsrat der Bahn ist nun offenbar nicht involviert.

Ursprünglich gingen einige Beteiligte davon aus, dass womöglich auch der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn dem Projekt noch offiziell seinen Segen geben muss. Dann hätte der Vertrag zwischen den Projektpartnern (Bahn, Land, Kommunen) erst später im Dezember unterzeichnet werden können. Dies ist nun aber nicht mehr der Fall; die Zustimmung des Bahnvorstandes sei ausreichend, sagte Laichingens Bürgermeister Klaus Kaufmann zur SZ. Und da der Bahnvorstand offensichtlich mit dem Projekt einverstanden ist, soll die Realisierungs- und Finanzierungsvereinbarung (RuFV), das maßgebliche Vertragswerk für den Bahnhof, nun schon früher besiegelt werden – nämlich am Freitag, 2.Dezember.

Unterschrieben werden soll die RuFV nicht von den einzelnen Kommunen der Alb, sondern von einem Zweckverband mit dem nicht gerade prägnanten Titel „Verband Region Schwäbische Alb – Verband zur Errichtung der Bahnhofs Merklingen (Schwäbische Alb) und der interkommunalen Entwicklung von Industrie und Gewerbe“. Die weiteren Unterschriftspartner sind das Land sowie die Bahn. Der Gründung des Verbandes, der dann im Sinne der Alb-Kommunen den Bahnhof voranbringen soll, haben die beteiligten Kommunen bereits zugestimmt. Ebenfalls haben die Gemeinderäte der jeweiligen Kommunen in den vergangenen Wochen bereits beschlossen, jene Gelder für das Projekt bereitzustellen, die nötig sind, damit die Region 13 Millionen Euro einbringen kann. Der Rest kommt vom Land.

Sitz des Verbandes in Laichingen

In den kommenden Wochen müssen die Alb-Kommunen nun nach und nach ihren Beitritt zum Bahnhofs-Verband erklären. In Laichingen soll dieser Schritt bei der Sitzung des Gemeinderats am Montag, 7. November, ab 19.15 Uhr vollzogen werden.

Der Verband soll seinen Sitz in Laichingen haben, Klaus Kaufmann soll zum Verbandsvorsitzenden gewählt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen