ADAC-Truckservice hat neuen Chef

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Stabübergabe beim Laichinger ADAC Truckservice: Dirk Fröhlich ) folgt im Jahr 2019 auf Christoph Walter. Der 39-jährige Versicherungsfachmann Fröhlich bekleidete kaufmännische Führungspositionen unter anderem bei der AOK Baden-Württemberg und der Privatärztlichen Verrechnungsstelle.

Zuletzt war er Vorstand der beiden von ihm 2010 gegründeten Beratungsunternehmen AFA Management Holding AG und Living Business AG. In dieser Funktion ist Fröhlich auch seit einem Jahr für den ADAC Truckservice beratend tätig. Der Laichinger Truckservice ist vor allem spezialisiert auf Pannenhilfe für Nutzfahrzeuge. Christoph Walter (43), derzeitiger Geschäftsführer des ADAC Truckservice und Vorsitzender des europäischen Nutzfahrzeug-Pannenhilfenetzwerks Europe Net, wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2019 in die Geschäftsführung des ADAC Südbayern berufen. Er übernimmt die Nachfolge von Holger Eggert (64), der Mitte des kommenden Jahres in den Ruhestand geht. Bis dahin leiten beide gemeinsam den drittgrößten ADAC Regionalclub, so der ADAC in seiner Mitteilung. Walter kam 2003 als Prozess- und Organisationsstratege zum ADAC und hatte bereits vor der Leitung des Truckservice kaufmännische und vertriebliche Führungspositionen beim Automobilclub in München inne.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen