aCHORd sucht Sängerinnen fürs neue Projekt

Lesedauer: 2 Min

Sängerinnen von aCHORd. „Perlen der Chormusik“ heißt das neue Projekt.
Sängerinnen von aCHORd. „Perlen der Chormusik“ heißt das neue Projekt. (Foto: aCHORd)
Schwäbische Zeitung

Das Laichinger Frauenchorensemble aCHORd (Foto) startet ins neue Projekt „Perlen der Chormusik“ – ein Querschnitt der Musikepochen bis zur Gegenwart und aus aller Herren Länder, „vielseitig in Rhythmik und Harmonie“. Neue Mitsängerinnen können einsteigen. Gesungen werden bei dem neuen Projekt Traditionals aus frühen Jahrhunderten, überlieferte Volksweisen, Altes modern gewandet, sowie Zeitgenössisches; aber auch beliebte Lieder und solche, die nie oder nur sehr selten zu Gehör kommen, aber umso anrührendere Werke sind.

aCHORd singt fast ausschließlich a cappella, auch Vokalismen und Scatgesang sind Programm. Für einen exquisiten Klangkörper und eine fürs Publikum ansteckende Singlaune sorgt die ausgebildete Chorleiterin Christine Menge und als Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin gehört Stimmbildung zu jeder Singstunde. „Bestens gelaunt sind wir in unseren Proben.“ Wer mal reinschnuppern will, ist willkommen. Für einen festen Einstieg ins Projekt sind dann nur drei Dinge mitzubringen: gute Stimme, gute Laune und 40 Euro als Anteil für Noten und Chorleiterhonorar. Das Projekt endet mit einer Minitour: Erster Auftritt, 7. Oktober, bei der „Stunde der Kammermusik“ in Laichingen, weitere vier Termine stehen bis Mai 2019 an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen