290 neue Pfosten aufgestellt und 1000 Wegweiser montiert

Lesedauer: 4 Min

Vertrauensmann Karlheinz Burkhardt hat bei der Jahresversammlung der Albvereinsgruppe Suppingen treue und langjährige Mitgliede
Vertrauensmann Karlheinz Burkhardt hat bei der Jahresversammlung der Albvereinsgruppe Suppingen treue und langjährige Mitglieder geehrt: Josef Proksch, Leonhard Köpf, Maria Schmid, Dorothee Hörrle-Strohm, Hans Baumann, Walter Strohm und Peter Schmid. (Foto: Albverein)
Schwäbische Zeitung

Die Ortsgruppe Suppingen im Schwäbischen Albverein hat ihre Mitgliederversammlung am Freitagabend im Gasthaus Engel in Suppingen abgehalten. Einen Tagesordnungspunkt bildeten Wahlen, bei denen Walter Strohm zum Kassenprüfer gewählt wurde. Danach wurden die zahlreichen Ehrungen vorgenommen.

Vertrauensmann Karlheinz Burkhardt eröffnete die Sitzung der Albvereinsgruppe Suppingen und begrüßte die Mitglieder und Gäste, so Ortsvorsteher Bernd Kühnle und Vertreter der örtlichen Vereine. Gedacht wurde an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder. Nach einem kleinen Imbiss berichtete Karlheinz Burkhardt von der Anschaffung einer neuen Küchentheke, sowie einem neuen Getränkekühlschrank und Spültisch für die Steinwollhütte.

Das war notwendig, da diese mittlerweile doch ins Alter gekommen ist. „Dass unsere Steinwollhütte attraktiv ist, sieht man an den vielen Belegungsterminen“, erklärte Burkhardt. Beim Stadtpokalschießen hat der Verein wieder mitgemacht und dabei werde auch der gute Kontakt zu anderen Vereinen gepflegt. Karlheinz Burkhardt bedankte sich bei allen treuen Helfern recht herzlich sowie beim Musikverein und der Feuerwehr für ihre Einsätze.

Der Bericht der Kassiererin fiel, dank des guten Wetters bei den Veranstaltungen, positiv aus. Die Kassenprüfer konnten ihr eine tadellos geführte Kasse bestätigen. Die Schriftführerin ließ das vergangene Albvereinsjahr nochmals Revue passieren und erinnerte an die zahlreichen Aktivitäten der Albvereinsgruppe Suppingen. Ortsvorsteher Bernd Kühnle sprach ein Grußwort und lobte das Engagement des Vereins in Suppingen und darüber hinaus. Die von ihm beantragte Entlastung der Vorstandschaft fiel einstimmig aus.

Nun folgten die Berichte der einzelnen Fachwarte: Wanderwart Gerd Kohn konnte über elf Wanderungen und über eine Strecke von insgesamt 1732,5 Kilometer berichten. Dafür schnürten 165 Wanderer ihre Wanderschuhe. Die Senioren erwanderten eine Strecke von 702 Kilometer bei fünf Wanderungen und 117 Mitwanderern.

Wegewart Peter Daubenschüz gab einen ausführlichen Bericht über das im zurückliegenden Jahr neu ausgearbeitete Wegekonzeption des Alb-Donau-Kreises. Dabei wurden insgesamt 290 neue Pfosten und 1000 Wegweiser montiert. 680 gelbe Schilder für überörtliche und 320 grüne Schilder für örtliche Kurzwege. Die Region Alb-Donau-Kreis hat sich somit zum Wandertourenparadies entwickelt.

Treue Mitglieder wurden vom Vertrauensmann Karlheinz Burkhardt geehrt: Josef Proksch, Leonhard Köpf, Maria Schmid, Dorothee Hörrle-Strohm, Hans Baumann, Walter Strohm und Peter Schmid. Mit einer Diashow über die Wanderungen und Aktivitäten des vergangenen Jahres ließ die Albvereinsgruppe Suppingen den offiziellen Teil der Versammlung ausklingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen