Justinger Marienfigur findet neue Heimat

Lesedauer: 3 Min

In Justingen im Pfarrhausgarten ist jetzt die Fatima-Grotte eingeweiht worden.
In Justingen im Pfarrhausgarten ist jetzt die Fatima-Grotte eingeweiht worden. (Foto: Sz- Elisabeth Sommer)
Elisabeth Sommer

Eine Heiligengrotte an zentraler Stelle gibt es jetzt in Justingen. Bis in die 1960er-Jahre war eine Grotte an die Kirche angebaut, doch musste diese wegen Baufälligkeit beseitigt werden. Die Marienstatue war seither aufgehoben worden und hat jetzt gleich auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Pfarrhausgarten in einer eigens geschaffenen neuen Grotte eine neue Bleibe gefunden. Einweihung war am Samstagnachmittag kurz vor der Firmung im Ort.

Weil Weihbischof Thomas Maria Renz zu Besuch in Justingen war, übernahm er auch im Beisein von Ortspfarrer Pater Anthony Kavungal die Weihe der neuen Grotte. Diese hat einen ganz bekannten Namen bekommen. Im 100. Jahr der Marienerscheinung im portugiesischen Fatima bot sich der Name Fatima-Grotte an. Handwerklich versierte ältere Justinger haben beim Bau mit Firmlingen zusammengearbeitet. So entstanden die schmucke Höhle aus Natursteinen und ein geschwungenes, eingefasstes Wegchen. Dadurch ist der vormals unscheinbare und unzugängliche Pfarrgarten jetzt belebt. Allerdings ist die Fläche durch die geweihte Fatima-Grotte belegt.

Chorleiter Horst Braun nahm mit den Kirchenchormitgliedern aktiv an der Weihe teil. Dem Segen und „Vaterunser“ ließ der Chor mit der Gemeinde das „Segne Du Maria“ folgen. Zwei Bänke werden an dem Natursteingewölbe mit Marienstatue zum Verweilen einladen. Diese hat der Vater von Kirchengemeinderatsvize Harald Bloching in Eigenarbeit hergestellt, betonte Weihbischof Renz.

Weitere Veranstaltungen

In Justingen wird das Fatima-Jahr mit weiteren Veranstaltungen begangen. Zum Skapulierfest am kommenden Samstag, 15. Juli, findet eine Vesper mit anschließender Lichterprozession statt. Zum Beispiel ist am Mittwoch, 13. September, um 19 Uhr anlässlich der fünften Engelserscheinung in Fatima eine Prozession von der Ingstetter Kirche St. Sebastian zur Kapelle auf dem Hasenburren mit Heiliger Messe geplant. Am Freitag, 13. Oktober, zur sechsten Erscheinung wird nach einem Rosenkranz und einer Heiligen Messe mit Prälat Franz Glaser im katholischen Gemeindehaus in Justingen um 20 Uhr der Kinofilm „Die Erscheinungen von Fatima mit dem Sonnenwunder“ gezeigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen