Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Heroldstatts Landfrauen spielen klasse Theater

Tolle Unterhaltung in Heroldstatt bei den Landfrauen: Ganz groß in Fahrt sind die sechs Laienschauspielerinnen des Landfrauenvereins Heroldstatt gewesen, die am Samstagvormittag die Komödie „Die...

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Tolle Unterhaltung in Heroldstatt bei den Landfrauen: Ganz groß in Fahrt sind die sechs Laienschauspielerinnen des Landfrauenvereins Heroldstatt gewesen, die am Samstagvormittag die Komödie „Die verschollene Kirchenchronik“ in vier Akten von Reiner Schrade aufführten. Pfiffig, witzig, kreativ, schlagfertig und wahnsinnig gut präsentierten sich die Darstellerinnen auf der Bühne der Berghalle vor rund 450 Frauen aus Heroldstatt und der weiteren Region. Unter dem Motto „Landfrauen machen Theater“ stand die Veranstaltung und nach einem leckeren und reichhaltigen Frühstück machten die Aktiven „auf den Brettern der Welt“ Theater vom Feinsten. Sie glänzten in ihren Rollen und servierten beste Theaterkost, das den begeisterten Zuschauerinnen richtig schmeckte. Viel Szenenapplaus und viel Schlussapplaus waren die Quittung und der Dank für einen schönen und wohl unvergesslichen Theatervormittag. Auf der Bühne der Berghalle standen Elke Bühle, Sabine Jakl, Julia Maier, Silvia Maier, Beate Ruopp und Leonie Ruopp. Regie führte Elisabeth Fischer. In dem heiteren Schwank ging es um eine verschwundene Pfarrchronik, einen Überraschungsgast aus Texas und eine Bürgermeisterwahl mit vier Siegern. (Fotos: Steidle)

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.