SC Heroldstatt bittet zur Sportwoche

Lesedauer: 6 Min

Auch Kinder können an den Start gehen.
Auch Kinder können an den Start gehen. (Foto: Archiv)

Im Mittelpunkt der Sportwoche des SC Heroldstatt steht sicherlich der X-terme Battle mit 600 Läufern, die 21 Hindernisse zu schaffen haben. Doch nicht nur dieser anspruchsvolle Geländelauf dürfte viele Besucher zum Sportzentrum Heroldstatt locken. Zur Sportwoche gehören noch viele weitere sportliche Aktivitäten, aber auch Livemusik, Unterhaltung und gutes Essen. Von Donnerstag, 12. Juli, bis Sonntag, 15. Juli, steigt die Sportwoche des SC Heroldstatt im neuen Sportzentrum, die inzwischen fest im Terminkalender der Gemeinde steht.

„Wir freuen uns auf viele Besucher und Begegnungen und wollen bei der Sportwoche die sportliche Vielseitigkeit in unserem Verein unterstreichen“, erklärt der Vereinsvorsitzende Werner Knehr, der mit seinen Vorstandskollegen und den Ausschussmitgliedern des Vereins seit Monaten das Großereignis vorbereitet hat. Wichtiger Mann an seiner Seite war dabei Florian Beinlich, der zum fünften Mal in Folge den X-treme Battle federführend organisierte. Dieses Highlight der Heroldstatter Sportwoche steigt am Samstag, 14. Juli, um 15 Uhr. Dann begeben sich die rund 600 Läufer auf die anspruchsvolle Strecke.

Start ist am Donnerstag

Los geht die Sportwoche am Donnerstag, 12. Juli. Da können zunächst Mitglieder des Vereins und auch Gäste Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen bei der Berghalle ablegen, so in den Disziplinen Wurf, Sprung und Lauf. Abends startet dann von 18 Uhr an das Heroldstatt-Pokalschießen der Schützenabteilung. Der Wettbewerb wird am Freitag, 15. Juli, von 18 Uhr an sowie am Sonntag, 15. Juli, von 9 Uhr an fortgesetzt. An diesem Wettbewerb dürfen Familien, Freunde, Cliquen, Betriebe oder Vereine, aber auch Straßenteams oder sonstige Gruppen teilnehmen. Geschossen wird mit einem Kleinkalibergewehr liegend aufgelegt auf der 50-Meter-Bahn im Sportheim in Sontheim. Eine Mannschaft besteht aus drei oder vier Schützen. Die drei besten Schützen eines Teams kommen in die Wertung. Es gibt eine Mannschafts- und Einzelwertung für Damen und Herren. Der Schützenkönig wird durch den besten Schuss auf ein Blattel ermittelt (Tiefschusswertung). Ihm winkt der Heroldstatt-Pokal.

Fußball am Freitagabend

Fußball bestimmt den Freitagabend: Da bestreiten zunächst die B-Junioren der SG Heroldstatt/Feldstetten ein Werbespiel, ehe die aktive Mannschaft des SC Heroldstatt ein Testspiel gegen den FC Lautertal bestreitet. Am Abend lädt der Sportclub von 20 Uhr an zu einer Party mit Barbetrieb ein, bei der DJ Wogna vor allem Rockmusik der 80er- und 90er-Jahre auflegt. Ein Tennisverbandsrundenspiel der Herren 40 gegen die Tennisabteilung der TSG Achstetten eröffnet um 14 Uhr den Sporttag am Samstag, 14. Juli. Dann sind alle Augen auf den fünften X-treme Battle gerichtet, den 100 Helfer ermöglichen. Über Stock und Stein geht es zu den 21 Hindernissen, die die Extremläufer zu überwinden haben.

Wer will, der kann nicht nur den Start und Teile des packenden Laufs verfolgen: Fußballinteressierte können sich von 16 Uhr an im Sportheim einfinden und das WM-Spiel um Platz drei anschauen. Am Abend findet dann die große Siegerehrung zum X-treme Battle statt und die Frage taucht dann auf: Konnten die Vorjahressieger Darko Tesic aus Laichingen und Franziska Junker aus Neubiberg geschlagen werden? Die Auszeichnung der schnellsten Läufer durch Florian Beinlich ist eingebettet in einen Unterhaltungsabend, zu dem die Band Lifting Haze um Miriam Schaaf aufspielt. Hip-Hop-Gruppen des SCH umrahmen die Siegerehrung, ehe DJ Wogna ein weiteres Mal für gute Partymusik zuständig ist.

WM-Endspiel wird geschaut

Fußball, Tennis, Schießen, ein weiterer Lauf, aber auch das WM-Endspiel bestimmen den Sonntag, 15. Juli: Das Heroldstatt-Pokalschießen wird fortgesetzt, die F-Junioren und Bambini bestreiten ein Fußballturnier und die Tennisherren bestreiten ein Verbandsrundenspiel gegen die TG Strassberg. Am Nachmittag um 14 Uhr steigt die kleine Version des X-treme Battle mit dem Kids Battle, bei dem junge Läufer in verschieden Altersgruppen eine Rennstrecke mit Hindernissen zu bewältigen haben. Die Leichtathleten in der Breitensport-Abteilung organisieren diesen Wettbewerb für Kinder, die auch mal ein Hindernis auslassen dürfen.

Den Siegerehrungen im Heroldstatt-Pokalschießen gegen 16.30 Uhr folgt das Endspiel zur Fußballweltmeisterschaft in Russland, das um 17 Uhr angepfiffen wird. Das Spiel kann bei einem Public Viewing im Sportzentrum verfolgt werden, ehe von 19 Uhr an einem gemütlicheren Festausklang angesagt ist. Währen der gesamten Sportwoche muss niemand hungern und dürsten: Es gibt Essen vom Grill und allerlei gekühlte Getränke, nachmittags auch Kaffee und Kuchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen