Neuer Bürgermeister tritt im November sein Amt an

Lesedauer: 11 Min

Die Amtseinsetzung von Michael Weber als neuer Bürgermeister der Gemeinde Heroldstatt findet am Mittwoch, 21. November, um 19 Uhr im Rahmen einer feierlichen Gemeinderatssitzung im Karl-Ehmann-Saal der Berghalle statt. Die Verpflichtung des neuen Rathauschefs wird der stellvertretende Bürgermeister Rudolf Weberruß vornehmen. Dies legte der Gemeinderat einhellig in seiner Sitzung am Montagabend fest.

Eine Bläsergruppe aus Heroldstatt wird den Festakt zur Einsetzung des neuen Bürgermeisters mit einigen Stücken musikalisch umrahmen. Der Feier beiwohnen wird Heiner Scheffold, der Landrat des Alb-Donau-Kreises und künftige Dienstherr Webers. Er wird Michael Weber und der Versammlung ein Grußwort entbieten.

Grußworte sprechen ferner ein Bürgermeister aus der Region für den Gemeindeverwaltungsverband Laichinger Alb, ein Vertreter der Heroldstatter Vereine sowie Pfarrer Thomas Knöppler im ökumenischen Geist für die Kirchengemeinden. Möglicherweise wird auch der CDU-Landtagsabgeordnete Manuel Hagel zu Gast sein und die Festversammlung grüßen. Die Festrede wird Rudolf Weberruß halten, der dem neuen Bürgermeister den Diensteid abnehmen wird. Der dann neu eingesetzte Bürgermeister Michael Weber hält seine Antrittsrede. Weiteren musikalischen Darbietungen folgt ein Stehempfang.

Weberruß vollzieht Amtseinsetzung

Die Ratsmitglieder sprachen sich einhellig dafür aus, dass Rudolf Weberruß die Amtseinsetzung vollzieht und die Festrede hält – und das aus mehreren Gründen: Er sei der stellvertretende Bürgermeister, der dienstälteste Gemeinderat und er habe die Gemeinde in den vergangenen Monaten vertreten, als der frühere Bürgermeister Ulrich Oberdorfer krankheitsbedingt den Dienst nicht ausüben konnte. Ursprünglich sei daran gedacht gewesen, die Feier zur Amtseinsetzung schon Anfang November abzuhalten, doch nach Rücksprache mit dem Landratsamt und Landrat Scheffold sei dann der 21. November festgelegt worden, war in der Sitzung zu hören.

Ich freue mich auf meine neue Tätigkeit und das mir übertragene Amt“

 

Offiziell tritt Michael Weber als neuer Bürgermeister der Gemeinde Heroldstatt seinen Dienst am 1. November an. Bedingt durch den Feiertag am 1. November (Allerheiligen) und dem Brückenwochenende im Rathaus nimmt er dann seine Amtsgeschäfte am Montag, 5. November, auf. Dann wird er erstmals an seinem neuen Schreibtisch Platz nehmen und als Bürgermeister starten. „Ich freue mich auf meine neue Tätigkeit und das mir übertragene Amt“, erklärte er noch gegenüber der SZ.

Derzeit ist er noch als Leiter des Sachgebiets „Familie, Bildung & Kultur“ bei der Stadtverwaltung in Mössingen tätig, wo er einen guten und reibungslosen Übergang für seinen Nachfolger vorbereitet. Am 30. September war der 41-jährige Weber zum neuen Bürgermeister Heroldstatts gewählt worden. Von den 1448 gültigen Stimmen entfielen auf ihn 1403 oder umgerechnet 96,9 Prozent. Sein Mitbewerber Peter Drews war auf 25 Stimmen oder 1,7 Prozent der Stimmen gekommen. Die Wahlbeteiligung betrug 64,4 Prozent.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen