Jugend „stürmt“ die Heroldstatter Feuerwehr

Lesedauer: 2 Min
Patrick Hoffmann erklärt, was ein Fahrzeug der Heroldstatter Wehr so alles kann.
Patrick Hoffmann erklärt, was ein Fahrzeug der Heroldstatter Wehr so alles kann. (Foto: Susanne Kuhn-Urban)

Damit haben die Heroldstatter Feuerwehrkameraden nicht gerechnet. Zwar sind beim Infonachmittag zur Gründung einer Jugendfeuerwehrgruppe bereits zahlreiche Interessenten erschienen, doch der Besuch der ersten Übung für die interessierten Nachwuchsfeuerwehrleute sprengte jede Vorstellung. Sage und schreibe 32 Kinder und Jugendliche, darunter erfreulicherweise zwei Mädchen, versammelten sich am Montagabend im Feuerwehrgerätehaus.

Zwar hatten die beiden Jugendgruppenleiter der Heroldstatter Wehr, Patrick Bröckel und Patrick Hoffmann, vorsichtshalber noch zwei Mann zur Verstärkung engagiert, auch Kommandant Michael Lamparter, der die Jugend zünftig antreten ließ und begrüßte, war anwesend. Dennoch mussten die Wehrmänner improvisieren. „Das kriegen wir schon hin“, lautete die Devise der beiden Jugendgruppenleiter.

Zunächst stand Theorie auf dem Plan. In vier Gruppen wurden die beiden Feuerwehrfahrzeuge und ihre hilfreiche Fracht genauestens inspiziert. Dazu gab es zahlreiche Erläuterungen zu den unterschiedlichen Einsatzbereichen der verschiedenen Utensilien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen