Hinterhau Geister haben einen neuen Vorsitzenden

Lesedauer: 4 Min

Die neue Vorstandschaft und der neue Vereinsausschuss der Hinterhau Geister von Heroldstatt: Patrick Schiele, Timo Duckek, Iris
Die neue Vorstandschaft und der neue Vereinsausschuss der Hinterhau Geister von Heroldstatt: Patrick Schiele, Timo Duckek, Iris Süßmuth, David Kubat, Jörg Werthmann, Carolin Uhl, Ute Duckek, Monika Süßmuth und Denise Allmendinger (von links). Sie f (Foto: Susanne Kuhn-Urban)
Schwäbische Zeitung
Susanne Kuhn-Urban
Redaktionsassistenz

Trotz Neuwahlen des gesamten Vorstandes und der Beisitzer haben die Mitglieder der Heroldstatter Narrenzunft Hinterhau Geister ihre Mitgliederversammlung in der Rekordzeit von einer dreiviertel Stunde über die Bühne gebracht.

Auslöser des umfangreichen Ämterwechsels und Wahlmarathons war der Rücktritt des bisherigen ersten Vorsitzenden Martin Hirrle. „Er hat mir in einem Brief mitgeteilt, dass er sein Amt abgeben wolle“, informierte Jörg Werthmann die Anwesenden. Von Unstimmigkeiten im Verein konnte keiner der Anwesenden berichten. Martin Hirrle bleibe auch weiterhin Mitglied bei den Heroldstatter Narren.

Auch der zweite Vorsitzende wurde neu gewählt

Einmütig haben die stimmberechtigten Mitglieder Jörg Werthmann für zunächst ein Jahr zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt, um wieder in den satzungsgemäßen Wahlturnus von drei Jahren zu kommen. Da nun das Amt des zweiten Vorsitzenden nicht mehr besetzt war, musste auch dieses gewählt werden. Hier wurde die bisherige Kassiererin Ute Duckek einstimmig gewählt. Ihr Amt übernimmt nun nach ebenfalls einstimmiger Wahl die bisherige Beisitzerin Iris Süßmuth. Aus zeitlichen Gründen hat Schriftführer David Kubat darum gebeten, sein Amt als Schriftführer abgeben zu dürfen. Dies hat nun Pascal Schiele inne. Als weitere Posten galt es drei Beisitzer zu wählen: diese sind Denise Allmendinger, Monika Süßmuth und David Kubat. Als Kassenprüferin folgt Carolin Uhl Monika Süßmuth nach.

Jörg Werthmann informierte die Anwesenden über das abgelaufene Vereinsjahr: Die Heroldstatter Narren besuchten während der vergangenen Fasnetsaison insgesamt 22 Veranstaltungen und stemmten drei eigene Auftritte – so das Häsabstauben in der Berghalle, das Narrenbaumstellen in der Ortsmitte von Heroldstatt und das Mitwirken bei der Kinderfasnet der Albvereinsgruppe und der Trachtenkapelle Ennabeuren. Neu eingetreten sind im vergangenen Jahr Christine Röcker aus Bad Überkingen, Ann-Katrin Kneule aus Laichingen und Carolin Uhl, ebenfalls aus Laichingen. Die Narrenzunft hatte im Vereinsjahr 2017 dreizehn passive Mitglieder und elf aktive.

Besuche bei 19 Veranstaltungen

Während der Fasnet 2018 standen Besuche bei 19 Veranstaltungen auf dem Programm, vier Veranstaltungen haben die Hinterhau Geister selber organisiert. Eine beliebte Veranstaltung ist das Schnitzen der Rübengeister. „Und beim Infotag über die Narrenzunft im März dieses Jahrs haben wir überraschend zwei neue Mitglieder gewonnen: Franziska Pflügner und Carolin Rettich haben das Beitrittsformular ausgefüllt. Nun wird der Ausschuss noch über den Beitritt der beiden abstimmen“, freut sich Jörg Werthmann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen