Heroldstatter Fußballer suchen zwei Jugendleiter

Lesedauer: 5 Min
Abteilungsleiter Bernhard Schiele ehrte die langjährigen Spieler im Trikot des SC Heroldstatt Stefan Enderle und Matthias Rösch
Abteilungsleiter Bernhard Schiele ehrte die langjährigen Spieler im Trikot des SC Heroldstatt Stefan Enderle und Matthias Rösch (re.). (Foto: Steidle)

Wahlen und Ehrungen haben die Versammlung der Fußballabteilung im SC Heroldstatt bestimmt. Alle Ämter konnten wieder besetzt werden, nur die der Jugendleiter nicht. Das schmerzte Abteilungsleiter Bernhard Schiele: „Das sind zwei wichtige Posten, da brauchen wir Leute, dich sich reinhängen“, betonte er. Er sah fatale Folgen, da sonst die Jugendturniere des SCH gefährdet seien. Er gab sich aber zuversichtlich, die Posten bis Sommer wieder besetzen zu können. Denn bis dahin wollen die bisherigen Jugendleiter Jürgen Bärtele und Thomas Enderle ihr Amt noch ausüben.

Unverändert sind weiterhin fast alle anderen Posten in der Fußballabteilung des SCH: Bernhard Schiele bleibt der Abteilungsleiter und sein Stellvertreter ist Tobias Zeifang. Das Amt des Kassierers hat Martin Gantenbein inne und das des Schriftführers Markus Zeifang. Schiedsrichterbeauftragter bleibt Kevin Thielsch.

Das Amt des Pressewarts übernimmt Philipp Schiele für seinen Bruder Julian. AH-Leiter ist Udo Leyhr, als Platzwarte sind Hans-Jörg Rösch und Fritz Breymaier tätig. Für das Sponsoring ist Thomas Frank verantwortlich, die passiven Mitglieder im Ausschuss vertritt Christian Henkel. DFBnet-Administrator ist Winfried Glück, Spielführer der ersten Mannschaft Daniel Frank und der der zweiten Sven Kohn.

Spieler für viele Einsätze im Trikot des SCH durfte Abteilungsleiter Bernhard Schiele bei der Sitzung am Freitagabend im Sportzentrum Heroldstatt ehren: Für mehr als 100 Spiele Matthias Rösch, für mehr als 200 Denis Schmid und Steffen Rösch, für mehr als 300 Stefan Enderle und Alexander Seiffert. Schiedsrichter-Ehrungen würden im nächsten Jahr anstehen, so Schiele.

In seinem Ausblick auf Aufgaben außerhalb des Fußballplatzes verwies der Abteilungsleiter auf die Alteisensammlung, den Arbeitseinsatz bei Beton Braun, die Mithilfe beim X-Treme Battle im Juli mit voller Startliste und 600 Teilnehmern, den Dienst in der Sportwoche, den Aufbau beim Oktobierfest und die Jahresfeier. Mit neuem Konzept soll die Party beim Mitternachtsturnier in der Berghalle stattfinden und gefordert seien nach wie vor die Sportler beim Bau des Sportheims.

Wohl werde Igor Cakan auch in der neuen Saison der Trainer der aktiven Fußballer sein, verriet Schiele. Die Vertragsverlängerung sei fast in trockenen Tüchern. Sein Dank galt allen Spielern, Trainern und Betreuern im aktiven wie im Jugendbereich. Dank sprach er auch an Waltraud Schiele und Vanessa Enderle für das Trikotwaschen aus.

Was den Jugendspielbereich angeht, so bildet der SC Heroldstatt bei den A- bis E-Junioren Spielgemeinschaften mit dem SV Feldstetten, eigene Teams kann der Sportclub bei der F-Jugend und den Bambini stellen. Die D-Jugend ist aufgrund fehlender Spieler nur im Hallenwettbewerb gemeldet, die D-Junioren kicken bei den C-Jugendlichen mit.

Grüße der Fußballabteilung entbot der Vereinsvorsitzende Werner Knehr, der von einer gut aufgestellten Abteilung sprach mit der Hoffnung, dass bald Jugendleiter gefunden werden. Die Fußballer hätten sich beim Sportheimbau besonders reingehängt, betonte Knehr und nannte drei Namen stellvertretend für weitere: Bernhard Schiele, Daniel Frank und Matthias Rommel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen