Duftendes Osternest für Heroldstatts Landfrauen

Kräuter an seine Mitglieder hat der Landfrauenverein Heroldstatt verteilt.
Kräuter an seine Mitglieder hat der Landfrauenverein Heroldstatt verteilt. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Auch der Landfrauenverein Heroldstatt muss coronabedingt neue Wege gehen. Versammlungen und Treffs sind seit Monaten nicht mehr möglich. „Da es die gegenwärtige Situation noch nicht zulässt, dass wir uns treffen, um gesellig beieinander zu sitzen, tolle Vorträge zu hören oder informative Lehrfahrten zu unternehmen haben wir uns gedacht, dass der Verein dann eben zu den Mitgliedern kommen muss“, erklärt die Vereinsvorsitzende Margarete Schrems-Kiefer.

Lucia Knehr freute sich über Kräuter und ein buntes Osterei von den Landfrauen aus Heroldstatt.
Lucia Knehr freute sich über Kräuter und ein buntes Osterei von den Landfrauen aus Heroldstatt. (Foto: pr)

In der vergangenen Woche vor Ostern war eine besondere Aktion angesagt, die Mitglieder sollten zu Ostern eine Überraschung erhalten: Der Osterhase sollte bei ihnen vorbeischauen. Aus einem sicheren Abstand heraus wollten einige Frauen den 172 Mitgliedern eine Freude bereiten. Ziel war es, mit einem nach Frühling duftenden Osternest sie am Wochenende zu überraschen.

Emsige Helferinnen im Einsatz

Fleißige Helferinnen waren unterwegs und haben allen Landfrauen einen Topf mit frischen Kräutern vorbeigebracht, und das natürlich mit dem erforderlichen Abstand und mit Maske im Gesicht. Mit dabei war eine Grußkarte mit Informationen zu den Kräutern und deren Verwendung. Und wer genau nachgeschaut hat, hat gesehen, dass der Osterhase auch ein buntes Ei in das Nest hineingelegt hatte. „Unsere Landfrauen haben sich sehr über diese kreative Idee gefreut“, weiß Margarete Schrems-Kiefer. Wer Lust hat, kann sich weitere Bilder von der Aktion auf der Facebook-Seite des Vereins und auf der Homepage anschauen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Bundestag beschließt „Corona-Notbremse“

Der Bundestag hat am Mittwoch eine bundeseinheitliche Notbremse gegen die dritte Corona-Welle beschlossen. Mit der entsprechenden Änderung des Infektionsschutzgesetzes rücken Ausgangsbeschränkungen ab 22 Uhr und weitere Schritte zur Vermeidung von Kontakten näher.

In namentlicher Abstimmung votierten 342 Abgeordnete für das Gesetz. Es gab 250 Nein-Stimmen und 64 Enthaltungen. Zuvor hatten in zweiter Lesung die Fraktionen von Union und SPD dafür gestimmt.

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Mahnt Länder zur Eile: Jens Spahn (CDU).

Corona-Newsblog: Zwei Drittel aller Ausbrüche finden im privaten Bereich statt

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.600 (412.646 Gesamt - ca. 365.900 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.113 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 172,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 283.500 (3.188.

Mehr Themen