Drei Musiker der Trachtenkapelle bei Frühjahrskonzert geehrt

Lesedauer: 6 Min
 Die stellvertretende Bezirksvorsitzende Verena Griesinger vom Blasmusik-Kreisverbands Ulm/Alb-Donau (links) und die Vereinsvors
Die stellvertretende Bezirksvorsitzende Verena Griesinger vom Blasmusik-Kreisverbands Ulm/Alb-Donau (links) und die Vereinsvorsitzende Sabrina Hertrich (rechts) ehrten die Musiker Ralf Barth, Jürgen Manz und Holger Ziegler (von llinks) für ihre aktive Mitarbeit in der Vorstandschaft der Trachtenkapelle Ennabeuren. (Foto: Steidle)

Besondere Ehrungen sind ein Teil des gelungenen und schönen Frühjahrskonzerts der Trachtenkapelle Ennabeuren am Samstagabend in der frühlingshaft dekorierten Berghalle gewesen. „Ehrungen sind ein Höhepunkt im Vereinsjahr. Wo könnte man verdienstvolle und langjährige Mitglieder besser würdigen und ihnen die verdiente Wertschätzung besser zukommen lassen, als bei einem Jahreskonzert“, sagte Sabrina Hertrich, die Vereinsvorsitzende der Trachtenkapelle Ennabeuren, als sie drei engagierte Musiker vor die Tribüne in der Berghalle bat. Sie sollten die Fördermedaille des Blasmusik-Verbands (BVBW) in Bronze erhalten.

Verena Griesinger lobt und dankt

Die stellvertretende Bezirksvorsitzende Verena Griesinger des Blasmusik-Kreisverbands Ulm/Alb-Donau und die Vereinsvorsitzende Sabrina Hertrich ehrten die Musiker Ralf Barth, Jürgen Manz und Holger Ziegler für ihre aktive Mitarbeit in der Vorstandschaft der Trachtenkapelle Ennabeuren. Seitens des Blasmusikkreisverbands Ulm/Alb-Donau nahm die stellvertretende Bezirksvorsitzende Verena Griesinger die Ehrungen vor. Sie überbrachte zunächst den Konzertbesuchern und den Jubilaren die Grüße des Kreisvorsitzenden Matthias Dolpp sowie die des Landes-Präsidenten Rudolf Köberle. „Ein Konzert ist ein würdiger Rahmen, um verdiente Musiker für ihre langjährige Verbundenheit und Treue zum Verein auszuzeichnen“, erklärte Verena Griesinger aus Blaustein. Der ehrenvollen Aufgabe komme sie gerne nach.

Verein braucht Leistungsträger

Sie wie Sabrina Hertrich zeigten die Verdienste und Leistungen der Musiker Manz, Barth und Ziegler auf, die alle drei wichtige engagierte Mitglieder im Verein seien und über Jahre in der Vorstandschaft Verantwortung übernommen haben, erklärte Verena Griesinger und stellte die Frage „Was wäre ein Verein ohne Mitwirkende in Ausschuss und Vorstandschaft, die einen Verein lenken und führen?“ Meist sei die umfangreiche Arbeit gar nicht sichtbar, sagte die Bezirksvorsitzende und dankte den Musikern der Trachtenkapelle für ihren Einsatz und Engagement.

Die Drei hätten sich um die Blasmusik verdient gemacht und würden zurecht mit der Fördermedaille in Bronze ausgezeichnet. Sie steckte dann die Ehrennadel ans Revers der drei Musiker und überreichte ihnen auch die Urkunde - zum kräftigen Applaus des Publikums im Saal.

Jürgen Manz seit 2009 der Vize-Vorsitzende

Die Vorsitzende Sabrina Hertrich ging detailliert auf die Ämter von Jürgen Manz, Holger Ziegler und Ralf Barth ein, die diese inne hatten oder noch inne haben: Jürgen Manz ist seit 42 Jahren aktiver Musiker und seit 1993 im Vereinsausschuss tätig gewesen. Seit 2009 ist der Bass-Spieler der stellvertretende Vorsitzende und mit „Leib und Seele“ dabei. Er sei ein Schaffer, der auch Verantwortung übernehme. Holger Ziegler hatte acht Jahre die Jugendleitung inne, war vier Jahre der stellvertretende Vorsitzende, bis der Horn-Spieler von 2009 bis 2017 der erste Vorsitzende war und die Trachtenkapelle nebst des Albvereins führte. Das Amt des ersten stellvertretenden Vorsitzenden für den Bereich des Albvereins hat er immer noch inne. „Die Trachtenkapelle Ennabeuren hat in Holger Zieglers Leben einen hohen Stellenwert“, sagte Sabrina Hertrich.

Zehn Jahre der Schriftführer

Mit einem lachenden und weinenden Auge nehme sie die Ehrung von Ralf Barth vor, der zehn Jahre als Schriftführer für die Trachtenkapelle tätig war. Sie freue sich mit Ralf Barth, der 2018 Vater und zum Bürgermeister der Gemeinde Denkendorf gewählt wurde. Nachvollziehbar sei deshalb, dass der Klarinettenspieler nicht mehr das Amt des Schriftführers ausüben könne und er mit seiner Familie in Neuhausen/Fildern einen neuen Lebensmittelpunkt gewählt habe. Seit 20 Jahren sei er als aktiver Musiker in der Trachtenkapelle im Einsatz.

„Wir hoffen von der Erfahrung sowie dem Können und Wissen der drei Geehrten noch lange profitieren zu können“, sagte abschließend die Vorsitzende Hertrich und wünschte dem Frühjahrskonzert einen weiteren guten Verlauf. Den Geehrten wünschte sie alles Gute.

Hinweis auf die CD der Trachtenkapelle

Sabrina Hertrich verwies noch auf die CD „1000 Takte Blasmusik“ mit zwölf Musikstücken, die die Trachtenkapelle Ennabeuren, der Musikverein Westerstetten und der Bergemer Musikverein Grötzingen im vergangenen Jahr herausgebracht haben. Sie lud schon zu dem Serenadenkonzert der Trachtenkapelle ein, das für den 25. Mai angesetzt ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen