Christbäume in Heroldstatt eingesammelt

Lesedauer: 2 Min

Mitglieder der Ortsgruppe Ennabeuren im Schwäbischen Albverein und der Trachtenkapelle Ennabeuren haben in ganz Heroldstatt die ausgedienten Christbäume eingesammelt, die die Bürger am Straßenrand ablegen durften. Dies war keine leichte Aufgabe am Samstagnachmittag angesichts des Schnees und Schneematches auf den Straßen und den hohen Schneebergen am Wegesrand. Rund 20 Helfer waren im Einsatz, die in mehreren Gruppen mit Traktoren und Anhänger durch Heroldstatt und die Wohnsiedlung Breithülen zogen, um die von ihrem Weihnachtsschmuck befreiten Tannenbäume abzuholen. Etwaige freiwillige Spenden, die die Helfer erhielten, kommen der Jugendarbeit der zwei Vereine zu Gute. In mehreren Schuppen oder Ställen wurden die Weihnachtsbäume zwischengelagert, die dann für das traditionelle Funkenfeuer nach der Fasnet herhalten müssen. In Heroldstatt ist es eine alte Tradition, dass Mitglieder des Albvereins und der Trachtenkapelle die Bäume wegkarren. Foto: Steidle

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen