Hans Rieger wird als Quadratschultes wiedergewählt

Lesedauer: 5 Min
Peter Pflug (l.) und Markus Traub (r.) gratulieren zur Wiederwahl.
Peter Pflug (l.) und Markus Traub (r.) gratulieren zur Wiederwahl. (Foto: Sz- eis)
Schwäbische Zeitung

Hans Rieger ist am Sonntag für die nächsten acht Jahre zum Quadratschultes gewählt worden. In Hausen am Bussen und Unterwachingen haben sich die Wähler mit deutlichen Mehrheiten für den Amtsinhaber entschieden. Obwohl Rieger der einzige Kandidat auf den Wahlzetteln war, war die Wahlbeteiligung in beiden Gemeinden sehr gut.

„Polka mit Herz“ hieß eines der Stücke, das die Musikkapelle Emerkingen am Sonntagabend zu Ehren des wiedergewählten Bürgermeisters von Hausen am Bussen und Unterwachingen, Hans Rieger, gespielt hat. Und ein Schultes mit Herz, Leib und Seele will er auch in den kommenden acht Jahren bleiben. „Ich wünsche mir, dass die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, den Bürgern, der Verwaltungsgemeinde und den Bürgermeisterkollegen weiter so gut läuft, wie bisher. Wenn wir weiter so zusammenstehen, wird das klappen“, war sich Hans Rieger nach der Verkündung des jeweiligen Wahlergebnisses vor beiden Rathäusern sicher. Denn nacheinander wurde am Sonntag in beiden Gemeinden gefeiert.

Eine Wahlbeteiligung von 80 Prozent hat Hans Rieger in Unterwachingen erzielt. 129 der 161 Wahlberechtigten hatten ihre Stimme abgegeben, davon waren zwölf ungültig. 94 Stimmen und damit 80,3 Prozent entfielen auf den Amtsinhaber.

In Hausen am Bussen lag die Wahlbeteiligung mit 63 Prozent zwar hinter der von Unterwachingen, „aber das ist bei einer Wahl mit nur einem Bewerber immer noch ziemlich gut“, sagte Hans Rieger. 132 der 209 Wahlberechtigten hatten hier ihr Kreuz gemacht. Sieben Stimmzettel waren ungültig. 116 der 129 gültigen Stimmen entfielen auf den Amtsinhaber. Das sind 92,8 Prozent.

„Dieses Wahlergebnis ermutigt, weiterzumachen“, sagte der frisch wiedergewählte Quadratschultes. Es zeige, dass die Bürger zum Großteil mit der geleisteten Arbeit in den vergangenen Jahren zufrieden seien. „Ich möchte mich bei allen, die zum Wählen gegangen sind, herzlich bedanken“, sagte Rieger, der sich auch bei seinen Gemeinderatsmitgliedern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedankte.

Riegers Stellvertreter Markus Traub in Hausen am Bussen und Manfred Ried in Unterwachingen gratulierten dem Schultes. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Ried im Namen der Gemeinderäte auch bei Riegers Ehefrau Claudia, die ihn stets unterstütze. Sie und die beiden Töchter Veronika und Regina sowie Schwiegersohn Maximilian Kaufmann waren auch bei der Verkündung der Wahlergebnisse in beiden Gemeinden gekommen.

Markus Traub erwähnte die umgesetzten Projekte der vergangenen Jahre und betonte, dass es sinnvoll sei, dass Hausen am Bussen und Unterwachingen vom gleichen Bürgermeister geführt werden. „Schließlich arbeiten die Gemeinden in vielen Bereichen eng zusammen.“ Traub wünschte Rieger für die kommenden acht Jahre Gesundheit, Kraft, Kreativität und Hartnäckigkeit sowie Spaß und Freude bei diesem Ehrenamt.

Vor beiden Rathäusern spielte die Musikkapelle Emerkingen unter der Leitung von Interimsdirigent Max Egle. Im Namen der Musiker bedankte sich der Vorsitzende Peter Pflug für die Unterstützung der Kapelle durch Rieger, der selbst Jahrzehnte aktiv hier gespielt hatte. In Unterwachingen gab es für Rieger eine Flasche Wein und in Hausen am Bussen einen Blumenstrauß als Dankeschön.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen