Todesursache des toten Neugeborenen nicht zu klären

1 Bilder

Die Todesursache eines toten Neugeborenen konnte nicht abschließend geklärt werden.
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Die Todesursache eines toten Neugeborenen konnte nicht abschließend geklärt werden.
Schwäbische Zeitung

Ob das im Oktober 2014 in Grundsheim tot aufgefundene Neugeborene bei der Geburt gelebt hatte oder lebensfähig gewesen wäre, konnte auch nach Abschluss umfangreicher rechtsmedizinischer...

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Ob das im Oktober 2014 in Grundsheim tot aufgefundene Neugeborene bei der Geburt gelebt hatte oder lebensfähig gewesen wäre, konnte auch nach Abschluss umfangreicher rechtsmedizinischer Untersuchungen nicht sicher festgestellt werden, das hat die Staatsanwaltschaft am Montag in einer Presseerklärung mitgeteilt. Die Obduktion erbrachte demnach keine Zeichen auf eine äußere Gewalteinwirkung am äußerlich gesunden Kind. Woran das Neugeborene verstarb, konnte letztlich nicht mit Sicherheit geklärt werden. Die Einlassung der Kindsmutter, das Kind sei bereits tot geboren worden, konnte damit nicht widerlegt werden. Da der Mutter aus strafrechtlicher Sicht kein Vorwurf gemacht werden konnte, wurde das zur Klärung der Todesursache des Neugeborenen geführte Verfahren eingestellt.Ein Mann hatte das Neugeborene damals in einem Behältnis entdeckt. Die Mutter des Kindes war den Ermitteln schon damals bekannt, gegen sie wurde nicht ermittelt.

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.