Bis zu 2,8 Promille: Polizei zieht betrunkene LKW-Fahrer aus dem Verkehr

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Polizei hat am Sonntagabend auf der A8 bei Gruibingen LKW-Fahrer auf ihre Fahrtüchtigkeit untersucht. Von 53 Fahrern wiesen 44 vor Beginn der Weiterfahrt einen Wert von null Promille auf. Sieben Fahrer hatten einen Wert von unter 0,4 Promille. Zwei LKW-Fahrern aus Osteuropa musste die Polizei die Weiterfahrt verbieten. Sie hatten Promillewert von bis zu 2,8 in der Atemluft.

Die Kontrollen wurden von Verkehrspolizei auf der Tank- und Rastanlage Gruibingen zwischen 19 und 22.30 Uhr durchgeführt. Dadurch sollen laut Polizei Trunkenheitsfahrten von LKW-Fahrern verhindert werden, die die Wochenenden auf den Rastplätzen verbringen müssen. 120 Schwerlast-LKW und gewerbliche Kleintransporter wurde überprüft.

Bei den zwei LKW-Fahrern aus Osteuropa stellten die Beamten die Führerscheine und Fahrzeugpapiere sicher. Sie durften ihre Fahrt erst am Folgetag fortsetzen, nachdem sichergestellt war, dass keine alkoholische Beeinflussung mehr vorlag.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen