Sporttag in der Halle ist für Grundschüler ein Vergnügen

Lesedauer: 3 Min
Sportverein Griesingen kooperiert mit der Grundschule.
Sportverein Griesingen kooperiert mit der Grundschule. (Foto: Kurt Efinger)
Kurt Efinger

Einen ganzen Vormittag lang nur Sport zu treiben, hat den Kindern der Grundschule Rißtissen/Griesingen am Donnerstag viel Vergnügen bereitet. Die Kooperation mit der Sportgemeinschaft Griesingen hat das abwechslungsreiche Spieleprogramm in der Gemeindehalle ermöglicht.

Stefanie Brunner und acht weitere Übungsleiterinnen der Sportgemeinschaft sorgten mit einem abwechslungsreichen Programm dafür, dass es den Kindern von der ersten bis zur vierten Klasse auch beim diesjährigen Sport-Kooperationstag nicht langweilig wurde. Zwei Stunden vergingen zu Beginn beim Geräteparcours wie im Flug. Parallel dazu gab es viel Sportspaß mit Körperspannung, Balancieren, Hüpfen und Stützen. Danach war zur Erholung erst einmal Pause angesagt.

Mit T-Ball ging es weiter. Dabei wird der Ball von einem T aus abgeschlagen. Wird ein Spieler von der gegnerischen Mannschaft von dem Ball getroffen, muss er das Spielfeld verlassen und auf der Bank Platz nehmen. T-Ball ist eine Variante des Völkerballs, bei der abgeworfene Spieler erst wieder mitspielen dürfen, wenn jemand aus der eigenen Mannschaft einen Ball der Gegner fängt.

„Die Erstklässler verlassen uns jetzt und gehen in die Umkleide“, ordnete Stefanie Brunner um 11 Uhr an. „Ihr wart alle super“, lobte sie die Kinder zum Abschied.

Tic-Tac-Toe oder Drei gewinnt war ein spannendes Spiel für die Dritt- und Viertklässler. Dabei galt es, gleichfarbige Tücher der eigenen Mannschaft vor den Gegnern in einer Reihe anzuordnen. Rechtwinklig oder diagonal spielte keine Rolle. Bei Löwe und Geier stellten sich die Zweitklässler an die Wand. Auf der Bühne setzten sich die Viertklässler im Kreis auf Stühlen. Die Übungsleiterin verteilte Karten mit Tiersymbolen. Wurde ein Tier wie Murmeltier, Geier oder Steinbock aufgerufen, musste, wer die entsprechende Karte hatte, einen Platz weiter rücken. Das führte dazu, dass manchmal auf einem Stuhl bis zu drei Kindern übereinander saßen. Das machte echt viel Spaß.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen