Polizei rettet mit Hubschraubern mehr Menschen als je zuvor

Lesedauer: 2 Min
Ein Polizeihubschrauber ist am Himmel zu sehen
Die Hubschrauberstaffel der Polizei hat 2018 so viele Menschen gerettet wie noch nie. (Foto: Christian Essler/XcitePress/dpa-Zentralbild/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Hubschrauberstaffel der baden-württembergischen Polizei hat im vergangenen Jahr so viele Menschen gerettet wie noch nie. Bei Sucheinsätzen nach Vermissten wurden 75 Menschen lebend gefunden, wie das Polizeipräsidium Einsatz am Montag in Göppingen mitteilte. Im Vorjahr waren es 62 Menschen. „2018 war das erfolgreichste Jahr der Staffel, seit ihrer Gründung im Jahr 1965“, wird der Präsident des Polizeipräsidiums Einsatz, Ralph Papcke, in einer Mitteilung zitiert.

Auch bei Personen- und Fahrzeugfahndungen war die Staffel mit ihren sechs Hubschraubern nach Angaben von Papcke erfolgreicher als 2017. Damals gab es 29 Fahndungserfolge, im vergangenen Jahr stieg die Zahl auf 46 Erfolge, wie das Polizeipräsidiums Einsatz mitteilte. Die Polizeihubschrauberstaffel ist den Angaben zufolge eine Organisationseinheit des in Göppingen angesiedelten Polizeipräsidiums Einsatz. Sitz der Staffel ist am Landesflughafen in Stuttgart mit fünf Maschinen und an der Außenstelle auf dem Baden-Airpark in Rheinmünster-Söllingen mit einer Maschine.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Einsatz sagte, ist der Erfolg unter anderem auf die neuen Hubschrauber H 145 von Airbus zurückzuführen. Diese sind unter anderem mit modernsten Wärmebildkameras ausgestattet. Die sechs Maschinen wurden zwischen 2015 und 2016 für 60 Millionen Euro angeschafft.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen