Mit Kleidung in Förderband geraten: Mann stirbt bei Arbeitsunfall

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Bei einem tragischen Arbeitsunfall am Dienstag in Dürnau (Landkreis Göppingen) ist ein 36-Jähriger ums Leben gekommen.

Nach Erkenntnissen der Polizei arbeitete der Mann seit der Mittagszeit in einer Firma. Mit der Kleidung muss er in ein Förderband geraten sein, so der Stand der Ermittlungen.

Kleidung zieht sich um den Hals

Eine Förderwelle erfasste den Stoff mit hoher Energie und wickelte ihn zusammen. Die Kleidung am Oberkörper zog sich dadurch um den Hals zu. Der Arbeiter fand dadurch den Tod, so die derzeitigen Erkenntnisse der Polizei.

Gegen 19.30 Uhr fanden Zeugen den 36-Jährigen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit liegen den Ermittlern keine Hinweise auf ein Verschulden Dritter vor.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen