Entdeckte Leiche im Bach ist die vermisste Frau

Lesedauer: 2 Min
Die Polizei hat in einem ausgetrockenen Bach nördlich von Dürnau im Landkreis Göppingen eine Leiche entdeckt.
Die Polizei hat in einem ausgetrockenen Bach nördlich von Dürnau im Landkreis Göppingen eine Leiche entdeckt. (Foto: Augustin)
Digital-Redakteur Alb-Donau-Kreis/Ulm

Bei der am Donnerstagnachmittag im Norden von Dürnau im Landkreis Göppingen aufgefundenen Leiche handelt es sich um die seit 24. August vermisste Frau. Das bestätigte das Polizeipräsidium Ulm am Freitag. Hinweise auf ein Verschulden Dritter am Tod der Frau liegen laut Mitteilung nicht vor.

Demnach habe die Frau am 24. August ihre Wohnung verlassen. Sie wolle Einkaufen gehen, habe sie laut Mitteilung der Polizei gesagt. Seither war die 60-Jährige verschwunden. 

Polizei und Rettungshundestaffeln hätten nach eigenen Angaben sofort und in den folgenden Tagen mit vielen Kräften nach der Vermissten gesucht - auch mit einem Hubschrauber. Gleichzeitig ermittelte die Kriminalpolizei.

Zeugin meldete sich

Zuletzt meldete eine Zeugin, dass sie sie Vermisste am Tag des Verschwindens nördlich von Dürnau gesehen habe. Deshalb suchte die Polizei dort mit vielen Beamten.

In einem Bachbett an einer Stelle, die von außen nicht einsehbar ist, fanden die Polizisten am Donnerstagnachmittag dort eine Leiche. Im Zuge der Spurensicherung fanden die Kriminaltechniker bei der Leiche Hinweise, dass es sich um die Vermisste handelt. Das bestätigten die weiteren Überprüfungen.

Hier werden die meisten Straftaten verübt (2017)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen