Blutige Beziehungstat: Mann sticht mehrfach auf neuen Freund seiner Ex-Freundin ein

Lesedauer: 2 Min
 Mit einem Messer bewaffnet bricht ein 28-Jähriger die Wohnungstür seiner Ex-Freundin in Göppingen auf.
Mit einem Messer bewaffnet bricht ein 28-Jähriger die Wohnungstür seiner Ex-Freundin in Göppingen auf. (Foto: dpa / Rolf Vennenbernd)
Schwäbische Zeitung

Ein 28-Jähriger soll am Sonntag in Göppingen mehrfach mit einem Messer auf den neuen Freund seiner Ex-Freundin eingestochen haben. Der 20-Jährige wurde nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft schwer verletzt, konnte aber fliehen. Der 28 Jahre alte Tatverdächtige konnte unweit des Tatortes festgenommen worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Behörden soll der Ex-Freund mit einem Messer bewaffnet die Wohnungstür der jungen Frau in einem Mehrfamilienhaus in der Aberlinstraße in Göppingen aufgebrochen haben. Dort soll er sodann dem 20-Jährigen Morddrohungen ausgesprochen und mit dem Messer mehrmals auf ihn eingestochen haben.

Trotz zahlreicher Stichverletzungen sei dem 20-Jährigen die Flucht gelungen. Er konnte daraufhin ärztlich versorgt werden.

Der 28 Jahre alte Tatverdächtige konnte unweit des Tatortes festgenommen werden. Die vermeintliche Tatwaffe stellten die Beamten sicher. Am Montag erließ die zuständige Haftrichterin beim Amtsgericht Ulm auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen