Udsilauri empfiehlt sich für U21-Kader

Lesedauer: 2 Min
 George Udsilauri vom TSV Erbach gewann bei einem Sichtungsturnier der U21 vor den Augen der Bundestrainer die Goldmedaille in s
George Udsilauri vom TSV Erbach gewann bei einem Sichtungsturnier der U21 vor den Augen der Bundestrainer die Goldmedaille in seiner Gewichtsklasse. (Foto: TSV Erbach)
Schwäbische Zeitung

Bei einem Sichtungsturnier der U21 in Strausberg/Brandenburg haben sich junge Judoka aus dem Bundesgebiet den Bundestrainern vorgestellt. Mit dabei waren vom TSV Erbach die Udsilauri-Zwillinge George Udsilauri und Daniel Udsilauri vom TSV Erbach, die sich diesen Termin nicht entgehen ließen. Bei diesem traditionell zu Jahresbeginn ausgetragenen Turnier wird zuerst im Poolsystem gekämpft, um anschließend in der Hauptrunde die Podestplätze untereinander auszumachen. Dies ermöglicht den Bundestrainern, den Entwicklungsstand der einzelnen Kader-Aspiranten intensiver zu verfolgen.

Dies bekamen sie von George Udsilauri in seinem ersten U21-Jahr eindrucksvoll demonstriert. Im Pool standen dem TSV-Judoka Athleten aus Hessen, Potsdam und Berlin gegenüber. Erfolgreich setzte sich George Udsilaurei durch, um in der Hauptrunde im Finalkampf auf Yvo Wittasek, einen weiteren Spitzenkämpfer aus Brandenburg, zu treffen. Auch in diesem Kampf setzte sich George Udsilauri durch und landete ganz oben auf dem Podest der 100-Kilogramm-Klasse. Für Daniel Udsilauri endete das Turnier in der Schwergewichtsklasse über 100 Kilogramm nicht zur Zufriedenheit des Athleten. Nach einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung war für ihn die Vorstellung bei dieser Sichtung frühzeitig beendet.

Daniel Udsilauri kann in den folgenden Tagen des Kadertrainings in Kienbaum dieses Missgeschick wieder wettmachen. Dabei zeigt dann auch Dimitrij Popp als ein weiteres Talent des TSV Erbach im Training der U18- und U21-Bundesauswahl sein Können.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen