TSV Erbach spielt 2:2: Immer wieder kehrt der Schlendrian ein

Lesedauer: 2 Min

Einen Punkt hat sich der TSV Erbach im Spiel beim SV Lonsee in der Fußball-Bezirksliga Donau/Iller gesichert. Für Trainer Rafael da Silva war das 2:2 (0:0) aber zu wenig. „Wir haben in den ersten 20 Minuten stark gespielt, dann haben wir aufgehört, Fußball zu spielen.“ Ähnlich war es in der zweiten Halbzeit nach torlosen ersten 45 Minuten: Erbach begann mit Schwung und ging durch Marc Baumeister in Führung (48.). Die Gäste blieben am Drücker, ohne das 2:0 nachzulegen. Ab der 65. Minute kehrte erneut der Schlendrian ein. Durch Fehler begünstigte Erbach das 1:1 durch Fritz Wieland (71.) und das 2:1 durch Eduard Hildermann (82.). In der Schlussphase rafften sich die Gäste auf und kamen durch einen Handelfmeter von Daniel Glöggler zum Ausgleich (93.). Der Trainer ärgerte sich über das Auf und Ab im Spiel seiner Mannschaft. „Das ist eine Sache der Konzentration und der Einstellung.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen