Theatergruppe hat einen neuen Vorsitzenden

Lesedauer: 5 Min
Die Gründungsmitglieder der Theatergruppe Dellmensingen freuen sich über die Auszeichnung vom Landesverband.
Die Gründungsmitglieder der Theatergruppe Dellmensingen freuen sich über die Auszeichnung vom Landesverband. (Foto: sz- pakl)
Schwäbische Zeitung
Klaus Pasedag

Die Theatergruppe Dellmensingen hat sich kürzlich im Gasthaus Adler zu ihrer Hauptversammlung getroffen. Stefan Jäger, Vorsitzender des Vereins, leitete an diesem Abend seine zwölfte und letzte Versammlung dieser Art. Er gab die Vereinsführung an Daniel Buchele weiter, der von den Anwesenden einstimmig gewählt wurde. Die Theatergruppe Dellmensingen feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen.

Jäger startete mit einem Jahresrückblick in die Versammlung. Er berichtete, dass der Kartenvorverkauf heuer bereits im Oktober mit einem Kaffeenachmittag im Musikerheim begann. Dieses Mal kamen mehr Leute zum Kartenverkauf als im Vorjahr, so Jäger zufrieden. Die Aufführungen waren alle bis auf die Sonntagmittagsvorstellung gut besucht und meistens auch ausverkauft. Warum gerade die Sonntagmittagsvorstellung nach vielen Jahren schwächele sei ihm ein Rätsel und er hoffe, dass dies ein einmaliges Ereignis bleibe. Die erwirtschafteten Spenden kamen einem krebskranken Kind zu Gute. Im Dezember konnten die Theaterspieler einen Scheck in Höhe von 1550 Euro an die Uniklinik übergeben. Stefan Jäger dankte allen Beteiligten am Aufbau und Gestaltung der Bühne für ihren Einsatz und abschließend bei allen, die ihm in den vergangenen zwölf Jahren zur Seite gestanden hatten. „Es war eine verdammt schöne Zeit. Und jetzt ist die Zeit gekommen, für etwas Neues. Ich wünsche dem Verein und dem neuen Vorstand alles Gute für die Zukunft. Ich gönne mir jetzt eine Auszeit und hoffe, dann wieder auf eine Rückkehr als ganz normaler Schauspieler.“

Der Bericht der Kassiererin Barbara Kirchner fiel sehr positiv aus. Die Kassenprüferinnen bestätigten, dass es bei der Führung der Kasse keine Beanstandungen gab. Spielleiter Konrad Buchele erklärte in seinem Jahresbericht über die Proben und die Vorführungen, dass alles gut verlaufen sei. Ein besonderes Lob ging an die gute Zusammenarbeit aller Schauspieler. Buchele teilte mit, dass der nächste Auftritt in diesem Jahr am 24. November stattfinden wird.

Die Entlastung des Vorstands übernahm Ortsvorsteher Reinhard Härle. Davor blickte dieser noch auf die vergangenen Jahre und die Tätigkeiten der Theatergruppe zurück. Härle bekräftigte, dass die Art, wie die Jugend des Vereins einbezogen wird lobenswert sei. Härle sagte: „Mögen eure Theaterstücke in diesem Jahr ebenso erfolgreich sein, wie all die Jahre vorher.“ Die Entlastung war einstimmig.

Die folgenden Wahlen leiteten Stefan Jäger und die Schriftführerin Judith Neusser. Zum neuen Vorsitzenden wählten die Theaterspieler Daniel Buchele. Guido Gröll und Kassiererin Barbara Kirchner sowie Schriftführerin Judith Neusser wurden wiedergewählt. Im Ausschuss sind künftig Daniel Hampp, Rainer Lochmüller, Matthias Edelmann und Hildegard Scherer. Kassenprüferinnen bleiben Annabel Häubtle und Kathrin Edel.

Ehrungen

Auf der Tagesordnung der Theaterspieler standen bei der diesjährigen Versammlung auch Ehrungen. Zu ihrer 30-jährigen Mitgliedschaft erhielten alle fünf Gründungsmitglieder der Theatergruppe die goldene Ehrennadel vom Landesverband und einen Gutschein für eine besondere Stadtführung. Zu den Gründungsmitgliedern zählen: Konrad Buchele, der während seiner Mitgliedschaft viele verschiedene Tätigkeiten im Verein übernommen hat, Guido Gröll, der bereits zwölf Jahre stellvertretender Vorsitzende ist, Karin Scheible, die nicht nur als Schauspielerin agiert, sondern auch als gute Fee in der Küche hilft, Anton Häuptle, der sage und schreibe 30 Jahre aktiv auf der Bühne steht sowie das Lager verwaltet und Harald Seifert, der ebenfalls lange stellvertretender Vorsitzender und als Schauspieler aktiv war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen