Spannende Geschichten mit einem coolen Autor

Lesedauer: 3 Min
Boris Pfeiffer gewann mit seinem lebhaften Vortrag die volle Aufmerksamkeit der Kinder.
Boris Pfeiffer gewann mit seinem lebhaften Vortrag die volle Aufmerksamkeit der Kinder. (Foto: Marianne Schneider)
Schwäbische Zeitung

Die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen der Gemeinschaftsschule Erbach waren sich komplett einig: Boris Pfeiffer ist richtig cool. Das findet auch Büchereileiterin Marianne Schneider, die den Autor im Rahmen des Frederick Tages Baden-Württemberg in die Stadtbücherei Erbach eingeladen hatte.

„Er trifft den richtigen Ton bei den Schülern und er liest super.“ Denn wenn er aus dem ersten Band der 15-bändigen Reihe „Das wilde Pack“ liest, dann steht da wirklich Hamlet der Wolf, der Gorilla Barnabas oder der fiese Zoodirektor Müller vorne. Und wenn er spricht, schreit oder gar nach vorne springt, zucken nicht nur die Schüler in den ersten Reihen zusammen. Da erstaunt es nicht zu erfahren, dass Boris Pfeiffer an der Film- und Medienakademie in Berlin Regisseur studierte und viele Jahre im Theater- und Filmbereich, unter anderem beim berühmten GRIPS-Theater in Berlin arbeitete.

Aber auch den Geschichten aus seinem Leben hören die Schüler gespannt zu. Wie er mit üblen Tricks aus seiner Berliner Altbauwohnung, die einem lukrativen Bauvorhaben weichen sollte, vertrieben wurde. Auf die interessierte Frage aus dem Publikum, wie man es als Schüler anstellen solle, Schriftsteller zu werden, empfahl Pfeiffer, fleißig zu schreiben.

Falls sich ein Buchprojekt in der Klasse ergeben werde, könne er sich mit seinem eigenen neuen Verlag darum kümmern. Schließlich habe er auch schon mit dreizehn angefangen und kann inzwischen auf rund 150 Bücher zurückblicken.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen