Sie begleiten die Flurbereinigung im Zuge der Querspange

Lesedauer: 3 Min
Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft mit Marc Bierkamp und Alfons Forderer.
Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft mit Marc Bierkamp und Alfons Forderer. (Foto: SZ- kö)
Barbara Körner

Zu den Teilnehmern der Flurgemeinschaft Erbach-Donaurieden-Ersingen gehören auch Eigentümer und Landwirte aus Erbach-Dellmensingen, Oberdischingen und Stetten. 120 von ihnen haben sich nun zur Wahl ihrer Vorstandsmitglieder aus ihrer Mitte getroffen. Eingeladen zu der Veranstaltung hatten der Fachdienstleiter der Flurbereinigung des Landratsamtes Marc Bierkamp und der ausführende Ingenieur Alfons Forderer.

Gekommen waren auch der Erbacher Bürgermeister Achim Gaus, die Ortsvorsteher Werner-Josef Ströbele von Donaurieden, Werner Miller aus Ersingen, Reinhard Härle aus Dellmensingen und für Oberdischingen der stellvertretende Bürgermeister Werner Kreitmeier.

„Die Flurbereinigung im Zuge der Querspange ist 2016 angeordnet worden, die Vorstandswahl ist ein wichtiger Meilenstein. Die Vorstände müssen Sachverstand haben und das Verfahren im Sinne des Gemeinwohls durchziehen“, sagte Gaus.

Marc Bierkamp umriss die Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft und der Vorstände. So ist die Teilnehmergemeinschaft eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes, der Vorstand führt die Geschäfte und vertritt die Teilnehmerschaft gerichtlich und außergerichtlich und ist erster Ansprechpartner für das Flurneuordnungsamt, erklärte Bierkamp.

Der Vorstand muss bei der Werteermittlung sowie bei der Aufstellung des Wege- und Gewässerplans mitwirken. Bei der Vergabe der Baumaßnahmen wirkt der Vorstand mit und ist an den meisten Projektschritten beteiligt. „Er muss die anderen Teilnehmer informieren“, sagte Bierkamp. Eine Neuzuteilung oder Regelung von Widersprüchen gehört nicht zu den Aufgaben des Vorstandes.

Forderer stellte ausführlich die Satzung des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft vor. Der Vorstand besteht aus sechs Mitgliedern und ihren Vertretern. Jeweils mit einem Vertreter sind Erbach-Dellmensingen, Donaurieden, Ersingen, Oberdischingen und Stetten im Vorstand präsent, des Weiteren gehört ein nicht beteiligtes Mitglied zum Vorstand.

Die gewählten Vorstandsmitglieder

Gewählt wurden für Donaurieden Bernhard Maunz als Vertreter und Elisabeth Lebharz als Stellvertreter, für Ersingen Eberhard Pfund als Vertreter und Johannes Greiff als Stellvertreter, für Oberdischingen Stefan Bader als Vertreter und Gabriel Kolb als Stellvertreter. Stetten wird durch Ewald Baur vertreten, sein Stellvertreter ist Hermann Reiser. Für Dellmensingen wurde Karl-Josef Hermann gewählt, sein Stellvertreter ist Alexander Hornung. Für die Nichtbeteiligten im Vorstand sitzt Manfred Staudacher aus Stetten und als sein Stellvertreter Georg Remmele aus Staig-Weinstetten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen