Ringingen feiert den Herbst

Lesedauer: 4 Min
Mit drei gezielten Schlägen brachte Bürgermeister Achim Gaus den Hahn ins Fass.
Mit drei gezielten Schlägen brachte Bürgermeister Achim Gaus den Hahn ins Fass. (Foto: SZ- pakl)
Klaus Pasedag und Kurt Efinger

Vier Tage lang hat Ringingen den Herbst gefeiert, dabei ist der Sommer noch gar nicht so richtig vorbei. Höhepunkt der Feierlichkeiten war der bunte Abend am Samstagabend und auch das Kuhfladenroulette begeisterte wie in jedem Jahr die Besucher.

Den Auftakt machte aber in diesem Jahr die Partynacht am Freitagabend unter dem Titel „One Night Clubbing“. Bis in die frühen Morgenstunden feierten die jungen Besucher, bevor es mit dem Shuttlebus wieder nach Hause ging.

Georg Mack gibt den Startschuss

Den offiziellen Startschuss zum Fest gab schließlich Ortsvorsteher Georg Mack am Samstagabend, bevor Bürgermeister Achim Gaus gemeinsam mit Brauer Roland Kroner von der Gold-Ochsen-Brauerei den offiziellen Fassanstich vornahmen. Musikalisch unterstützt durch den Musikverein Ringingen genügten dem Stadtoberhaupt drei gezielte Schläge und das Bier floss für den Abend. Der bunte Abend stand dann unter dem Motto „Amerika“, immer wieder unterlegt mit Videos von der USA-Reise des Ringinger Ortsvorstehers. Für die seichte Unterhaltung sorgten dann wiederum verschiedene Tanzgruppen, bevor der bunte Abend in den frühen Morgenstunden ausklang.

Auch der Sonntag hatte ein interessantes Programm, beginnend um 10 Uhr mit dem Zeltgottesdienst und anschließendem Frühschoppen und Mittagstisch mit Metzelsuppe. Nach der Nachmittagsunterhaltung mit dem MV Westerstetten bei Kaffee und Kuchen im Musikerheim freuten sich schon alle auf das Kuhfladenroulette. Doch wurde hier die Rechnung ohne die Kühe gemacht, die an diesem Nachmittag keinen Fladen abgeben wollten. Mit einem System, das die Bewegung der Tiere betraf, wurde die Platzierung der Teilnehmer an diesem Roulette-Wettbewerb festgelegt.

„Schönis“ zum Almabtrieb

Mit der Band „Schönis“ folgte der anschließende musikalische Almabtrieb und auch die folgende Stunde bis zur Auswertung der Gewinner des Roulette-Spieles wurde musikalisch von der Band übernommen.

Am Montag des Ringinger Herbstfestes stehen traditionell die Kinder im Mittelpunkt, für die das Kinderfest ausgerichtet wird. Dieses fand nicht wie früher bei der Birkenlauhalle, sondern in der klimatisierten „Oxx-Arena“ statt. Hier hatten Heidi Ott, Andrea Hahn und Luisa Held von der Abteilung Freizeitsport des Sportvereins Ringingen einen weiträumigen Spieleparcours.

Kinder stehen im Mittelpunkt

Beim Kegeln mit Pet-Flaschen galt es, diese mit einem Ball zu treffen. Viel Spaß hatten die Kinder an der Station Slime beim Hantieren mit dem zähflüssigen und dehnbaren Material. Geduld verlangte das Entenangeln, Gummibärchen konnte man sich bei einem Schleudergerät holen. Mausfallenspiel und heißer Draht verlangten Geschicklichkeit der Bewegung. Mit Esel- und Kamelreiten sowie Sackhüpfen bot der Kindergarten viel Vergnügen. Größere Buben und Mädchen tobten sich in der Hüpfburg aus und hielten sich beim Tigerenten-Rodeo im Sattel. Viele Kinder ließen sich schön schminken. Jedes Kind bekam einen Laufzettel und am Ende eine Kugel süßes Speiseeis.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen