Motorsport für Hartgesottene

Lesedauer: 2 Min
Auch mancher Wheelie war in Erbach zu bestaunen.
Auch mancher Wheelie war in Erbach zu bestaunen. (Foto: MSC Erbach)
Schwäbische Zeitung

Der MSC Erbach hat am Wochenende seinen zweiten Stoppelackercross in diesem Jahr veranstaltet. Wegen Terminüberschneidungen und spät abgeerntetem Acker klappte dies erst zu dieser späten Jahreszeit.

Angesichts dessen und der damit verbundenen Wetterverhältnisse war von Anfang an klar, das die Veranstaltung etwas für Hartgesottene sein würde. Gegenüber dem Vereinsheim beim Flugplatz Erbach wurde eine 1500 Meter lange und zügige Strecke aufgebaut, auf einer für diese Gegend eher untypischen schwarzen Erde, die viel Feuchtigkeit aufnehmen kann.

So kamen am Samstag 50 Fahrer, die sich am nebligen Morgen den gegebenen Verhältnissen stellten. Sie gingen mit Solomotorrädern, Quad und Seitenwagen an den Start. Und auch der Nachwuchs kam zum Zug. Er konnte unter Anleitung erste Erfahrungen auf der Kinderstrecke sammeln. Weil der MSC auch einen Blick in die Zukunft hat, konnte man die vereinseigenen, emissionsfreien E-Motocross-Bikes mieten und sich von dieser Art der Fortbewegung und Kraft überzeugen lassen. Außerhalb der Strecke konnten sich die Zuschauer mit einer reichhaltigen Speisekarte und Glühwein verwöhnen lassen. Am Abend stieg dann die After Race Party im Clubheim mit DJ und „Benzingesprächen“.

Am Sonntag kamen immerhin noch 35 Fahrer nach Erbach, um nach dem nächtlichen Regen emsig ihre Runden zu drehen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen