Mann im Erbacher See wurde getötet

Lesedauer: 4 Min
Der 19-jährige Albaner ist getötet worden.
Der 19-jährige Albaner ist getötet worden. (Foto: Polizei)
Schwäbische Zeitung

Der Mann, der am Montag in einem See bei Erbach tot gefunden wurde, ist jetzt identifiziert. Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass der Mann gewaltsam ums Leben kam. Es handelt sich um einen 19-jährigen Albaner, der zuletzt in Nordrhein-Westfalen gelebt hat.

Wie berichtet, hatten Zeugen am Montagabend in einem Anglersee bei Erbach die Leiche entdeckt. Noch in derselben Nacht wurde diese aus dem Wasser geborgen. Am Dienstag fand eine Obduktion der Leiche statt. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann schwere äußere Gewalteinwirkung erfahren hatte, welche letztlich todesursächlich war. Nähere Informationen zur Todesursache und der Art der Verletzungen können derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht erteilt werden, heißt es in der Polizeimeldung. Wie die Staatsanwaltschaft Ulm und das Polizeipräsidium Ulm weiter mitteilen, ist die Leiche auch identifiziert. Es handelt sich um einen 19-Jährigen Albaner Xhoi Musaj. Der wohnte nach Erkenntnissen der Polizei zuletzt in Steinfurt in Nordrhein-Westfalen. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass Musaj Mitte April noch gelebt haben dürfte. Um diese Zeit kam er möglicherweise mit dem Zug nach Süddeutschland.

Wer kann der Polizei helfen?

Die Kriminalpolizei hat für die Ermittlungen die Sonderkommission „See“ eingerichtet. Die Ermittler gehen von einem Verbrechen aus. Bei ihren Ermittlungen hoffen die Behörden auf die Unterstützung der Bevölkerung. Sie veröffentlichen ein Foto, welches den Musaj zeigt, und fragen:

Wer kennt den 19-jährigen Albaner Xhoi Musaj aus Steinfurt, Nordrhein-Westfalen?

Wer weiß, zu wem er hier in der Region Kontakte oder Verbindungen pflegte?

Wer weiß, wo Xhoi Musaj sich sonst im Bereich des Alb-Donau-Kreises oder der weiteren Umgebung aufhielt?

Wer weiß, wie Xhoi MUSAJ an den Angelsee bei Erbach im Gewann Ried gekommen ist?

Wer kann Hinweise darauf geben, ob und wo Xhoi Musaj in der Region übernachtet hat?

Wer hat in den vergangenen Wochen bei den Erbacher Angelseen im Gewann Ried verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen oder andere auffällige Beobachtungen gemacht?

Wer hat im Bereich der Seen Wertsachen oder Gegenstände gefunden, die Musaj zugeordnet werden oder im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung der Täter führen, hat die Staatsanwaltschaft Ulm eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflichten die Aufklärung strafbarer Handlungen gehört. Hinweise sollten Zeugen an die Kriminalpolizei Ulm unter Telefon-Nummer 0731/18 80 richten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen