Klare Niederlage für SF Donaurieden

Lesedauer: 3 Min
 Die SF Donaurieden (blaue Spielkleidung) zogen gegen Ertingen/Binzwangen den Kürzeren.
Die SF Donaurieden (blaue Spielkleidung) zogen gegen Ertingen/Binzwangen den Kürzeren. (Foto: SZ- mas)
Hans Aierstok

Die SF Donaurieden haben gegen ihren Tabellennachbarn im SZ-Topspiel der Fußball-Kreisliga A eine deutliche Niederlage eingefahren. Die Gäste fanden sich bei widrigen Witterungsverhältnissen besser zurecht.

SF Donaurieden – SGM Ertingen/Binzwangen 0:3 (0:1). - Tore: 0:1 Alexander Hecht (35.), 0:2, 0:3 Christian Jäggle (64., 82.). - Von Anfang an mussten beide Mannschaften gegen Sturm und Regen ankämpfen. Die Gäste spielten in der ersten Halbzeit mit Windunterstützung. Doch die erste Torchance hatten die SF Donaurieden in der zehnten Minute. In der 20. und 22. Minute kamen die Gäste gefährlich vor das Donauriedener Tor, doch Abwehr und Torhüter klärten. In der 35. Minute brachte Alexander Hecht seine Mannschaft in Führung.

Nach dem Seitenwechsel hoffte man in Donaurieden, dass die eigene Mannschaft nun mit dem Sturm im Rücken die Partie noch drehen würde. In der 63. Minute hielt der Gästetorhüter den Ball nicht fest und ein Angreifer schlug den Ball ins Ertinger Tor. Doch zuvor hatte der Schiedsrichter ein Foul am Torhüter gesehen und entschied auf Abstoß. Postwendend fiel das 0:2, als die einheimische Abwehr samt Torhüter nicht im Bilde war und Christian Jäggle den Ball unbedrängt ins Tor schoss. Die Gastgeber gaben sich jedoch nicht geschlagen und einige Male strich der Ball knapp am Ertinger Tor vorbei. In der 80. Minute rettete der Torpfosten die SF Donaurieden vor einem noch höheren Rückstand. Dieser kam aber zwei Minuten später zustande, als wiederum Christian Jäggle den SF-Torhüter zum 0:3 überwand.

Die Gastgeber fanden sich mit den gegebenen Umständen nicht zurecht. Ihre Gegenstöße landeten meist im Tor-Aus oder Seiten-Aus. Die SF Donaurieden müssen nach dieser kaum erwarteten Heimniederlage aufpassen, dass sie nicht weiter in die Gefahrenzone abrutschen. - Reserven: 0:3.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen