Im fünften Anlauf klappt es: Erster Saisonsieg für den TSV Erbach

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Erleichterung beim TSV Erbach: Die Mannschaft von Trainer Harald Plail hat am fünften Spieltag der Fußball-Bezirksliga Donau/Iller ihre ersten Punkte in der neuen Saison geholt und durch den 2:1-Erfolg beim SV Jungingen auch die Rote Laterne an den SV Beuren weitergereicht. Jungingen ging zwar durch Florian Ufschlag in Führung (22.), doch in der zweiten Halbzeit drehten die starken Erbacher innerhalb von fünf Minuten das Spiel. Tobias Baumeister gelang der Ausgleich (56.), Christoph Barth brachte den TSV in Führung (61.). Den Gästen bot sich in der 70. Minute die große Gelegenheit, den Vorsprung auszubauen, doch SVJ-Torhüter Daniel Thierer wehrte einen Strafstoß von Tim Maier ab. Thierer vereitelte noch weitere Chancen der Erbacher, die am Ende nur einen knappen Sieg bejubelten. Zwei Tage davor war dem TSV Erbach ein Erfolgserlebnis noch verwehrt geblieben, mit 2:3 ging das Heimspiel am vierten Spieltag gegen den FC Blaubeuren verloren. Bitter für die Plail-Elf: Blaubeurens Siegtreffer durch Branislav Vasiljevic fiel erst in der dritten Minute der Nachspielzeit, nachdem der Schiedsrichter ein Handspiel eines Blaubeurers übersehen hatte. Vailjevic hatte den FC auch in Führung gebracht (42.), ehe Christoph Barth zwei Treffer zur 2:1-Führung für Erbach erzielte (63., 69.). Ein Eigentor brachte das 2:2, doch am Ende blieb dem TSV nicht einmal der eine Punkt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen