Helter Skelter bringen mit Rockmusik gute Stimmung in die Erlenbachhalle

Lesedauer: 2 Min
Andrea Emser heizte den Erbachern mit dem Saxophon ein.
Andrea Emser heizte den Erbachern mit dem Saxophon ein. (Foto: sz- pakl)
Klaus Pasedag

Die Veranstaltungsreihe des Erbacher Kulturkalenders hat auch in diesem Jahr wieder die Rockmusiker der Band Helter Skelter in die junge Donaustadt geholt. Obwohl die Musiker und ihre Fans heuer wegen der schlechten Wetterprognosen in die Erlenbachhalle ausweichen mussten, tat das der Stimmung beim Konzert keinen Abbruch. Mehr als 600 Zuhörer füllten die Erlenbachhale und feierten mit der Band.

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Kultursommers in Erbach war der Auftritt der Rockgruppe Helter Skelter. Bereits am Freitag war klar, das Wetter wird nicht mitspielen. Deshalb verlegte die Verwaltung die Veranstaltung kurzerhand von der Seebühne in die Erlenbachhalle. Wer aber gedacht hatte, dass der Wechsel der Örtlichkeit Fans oder Band hemmen würde, der hatte sich mächtig getäuscht. Mehr als 600 Rockbegeisterte strömten in die Halle und die Musiker feuerten ein gut dreistündiges Feuerwerk an Klassikern des Hard Rocks ab.

Der einhellige Tenor der Besucher des Konzertes im vergangenen Jahr, dass die Band unbedingt wieder in Erbach auftreten müsse, hatte sich auch heuer wieder bestätigt. Mit viel Spielfreude spielten die sechs Männer und Saxophonistin Andrea Emser Hits 1960er, 70er und Anfang 80er Jahre. Viele der Besucher erinner-ten sich an den Sound ihrer Jugend und bewegten sich, klatschten rhythmisch und wippten mit.

Für die Verpflegung der Besucher sorgte an diesem Abend die Erbacher Narrenzunft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen