Geordnetes Recycling: Erbacher können alte Handys abgeben

Lesedauer: 3 Min

Alte Handys und Smartphones sind oft voller wertvoller Rohstoffe.
Alte Handys und Smartphones sind oft voller wertvoller Rohstoffe. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Weitere Informationen, unter anderem Unterrichtsmaterialien zur Vertiefung des Themas, finden Interessierte unter: www.handy-aktion.de. Unter der Rubrik „Spendenprojekte“ gibt es auch Informationen zur Verwendung der erwirtschafteten Gelder.

Einklappen  Ausklappen 

Bis einschließlich 30. Juni können gebrauchte Handys im Rahmen der Handy-Aktion Baden-Württemberg im Rathaus der Stadt Erbach abgegeben werden. Eine Sammelbox für die alten Handys ist hierfür im Bürgerbüro des Rathauses der Stadt Erbach aufgestellt.

Die Handy-Aktion Baden-Württemberg informiert über die sozialen, ökologischen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen des weltweiten Smartphone-Booms. Zusätzlich werden alte Mobiltelefone gesammelt und einem geordneten Recycling zugeführt. Der Erlös fließt in nachhaltige Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Afrika.

Mobile Computer gehören zum Alltag

Smartphones und Tablet-Computer gehören heute zum Alltag. Doch die Geräte, die für viele mittlerweile unverzichtbar erscheinen, haben eine dunkle Kehrseite. Um die Rohstoffe, die in ihnen stecken, wird in vielen armen Ländern der Dritten Welt erbittert gekämpft. Unter der Gewalt leidet besonders die Zivilgesellschaft. Auch der Abbau der Rohstoffe geht in vielen Ländern auf Kosten von Mensch und Umwelt. Und die schlechten Arbeitsbedingungen bei den Geräteherstellern sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Dazu kommt die kurze Halbwertszeit der Produkte. Im Durchschnitt wird ein Mobiltelefon nur 18 Monate genutzt. Danach landet es meist in der Schublade.

Allein in Deutschland liegen mehr als 100 Millionen Mobiltelefone ungenutzt herum und mit ihnen 876 Tonnen Kupfer, 382 Tonnen Kobalt, 26 Tonnen Silber, 2,4 Tonnen Gold und 800 Kilogramm Palladium. Wertvolle Rohstoffe also, die durch Recycling zurück in den Produktionskreislauf gelangen könnten.

Deshalb würde sich die Stadt Erbach freuen, wenn auch sie ihren Beitrag leisten kann und einige der wertvollen Materialien für einen guten Zweck in den Rohstoffkreislauf zurückführen kann.

Weitere Informationen, unter anderem Unterrichtsmaterialien zur Vertiefung des Themas, finden Interessierte unter: www.handy-aktion.de. Unter der Rubrik „Spendenprojekte“ gibt es auch Informationen zur Verwendung der erwirtschafteten Gelder.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen