Erbach wählt den Bürgermeister: Das ist zu beachten

Lesedauer: 2 Min

 Das Rathaus in Erbach.
Das Rathaus in Erbach. (Foto: Drenovak)
Schwäbische Zeitung

Die Amtszeit von Erbachs amtierenden Bürgermeister Achim Gaus endet am 31. Dezember. Deshalb sind die wahlberechtigten Erbacher, zu denen auch bereits 16-Jährige zählen, am Sonntag, 7. Oktober, aufgerufen, ihren Bürgermeister zu wählen. Zwei Kandidaten stellen sich zur Wahl. Neben Amtsinhaber Achim Gaus wird auch Wolfgang Schrade auf dem Stimmzettel stehen.

Am Wahlabend werden die Wahlergebnisse voraussichtlich ab etwa 19 Uhr zur Verfügung stehen. Erbach ist in 14 Wahlbezirke eingeteilt. Der Gemeindewahlausschuss wird in seiner Sitzung am Montag, 8. Oktober, das endgültige Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Erbach feststellen.

Sollte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichen, würde eine eventuell notwendige Neuwahl am Sonntag, 21. Oktober, stattfinden. Die neue Amtszeit beginnt am 1. Januar 2019. Die Besoldung für die hauptamtliche Stelle richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Falle einer Neuwahl beginnt die Frist für die Einreichung neuer Bewerbungen am Montag, 8. Oktober, und endet am Mittwoch, 10. Oktober, um 18 Uhr. Es gelten die Vorschriften für die erste Wahl. Wählbar sind Deutsche im Sinne von Artikel 116 des Grundgesetzes und Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, die vor der Zulassung der Bewerbungen in der Bundesrepublik Deutschland wohnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen