Erbach peilt einen weiteren Sieg an

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Nach dem Erfolg im Fußball-Bezirkspokal Donau/Iller gilt die Konzentration des TSV Erbach wieder der Punkterunde. In der Bezirksliga steht für die Erbacher ein wichtiges Spiel an: Der Tabellenvorletzte empfängt am Sonntag, 9. September, 15 Uhr, im Donauwinkelstadion das Schlusslicht SV Beuren.

Eine Woche ist es her, da lag Beuren noch vor Erbach, doch mit ihrem ersten Erfolg in der neuen Bezirksliga-Runde beim SV Jungingen (2:1) setzte sich der TSV vor den SV Beuren, der noch sieglos ist und nur am ersten Spieltag punktete (beim 1:1 gegen Obenhausen). Seither gab es vier Niederlagen, darunter ein 0:6 gegen die SSG Ulm und ein 1:5 gegen den TSV Langenau. 18 Gegentore in fünf Spielen kassierte Beuren bisher, die mit Abstand meisten der Liga.

Aus Erbacher Sicht sollen am Sonntag weitere hinzukommen, der Mannschaft von Trainer Harald Plail bietet sich die Chance, mit einem Sieg ein paar Tabellenplätze gutzumachen. Ein Dreier gegen Beuren wäre auch der gewünschte Schlusspunkt unter eine gute Woche. Nach dem 2:1 in der Liga in Jungingen erreichte Erbach am Donnerstag auch das Achtelfinale im Bezirkspokal. Beim 2:0 beim A-Ligisten TSV Albeck stellten Tobias Baumeister (11.) und Tim Maier (27.) früh die Weichen zum Sieg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen