Drei Schwerverletzte nach missglücktem Überholmanöver

Lesedauer: 2 Min
Ein Warndreieck
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht auf der Straße. (Foto: Patrick Seeger/Archiv / DPA)
Schwäbische Zeitung

Gleich mehrere Autofahrer haben am Freitagnachmittag nahe Erbach im Alb-Donau-Kreis ein landwirtschaftliches Gespann überholt und sind sich hierbei ins Gehege gekommen. Drei Menschen erlitten schwere Verletzungen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatten zwei Autofahrer dazu angesetzt, den Traktor auf einer geraden und übersichtlichen Stelle zwischen Ringingen und Eggingen zu überholen.

Hinter den beiden Fahrzeugen setzte seinerseits ein 48-Jähriger Passat-Fahrer zum Überholen an - übersah dabei nach Polizeiangaben jedoch, dass ein 24-jähriger Golf-Fahrer bereits zum Überholen des Passat und des Gespannes angesetzt hatte.

Durch das Ausscheren des Passat nach links kam es zu einer leichten Kollision zwischen dden beiden VW. Beim Gegenlenken kollidierte der Passat schließlich mit dem landwirtschaftlichen Anhänger und kam in der weiteren Folge von der Fahrbahn ab.

Der Passat-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Seine 18, 11 und 10 Jahre alten Mitfahrerinnen hingegen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten nach notärztlicher Erstversorgung in nahegelegene Kliniken eingeliefert werden.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen