Dellmensinger erspielt beim SWR 1300 Euro für Kulturakademie

Lesedauer: 2 Min
 Die Teilnehmer bei der Sendung „Montagsmaler“.
Die Teilnehmer bei der Sendung „Montagsmaler“. (Foto: © Frank Hempel)
Schwäbische Zeitung

Philipp Weiland aus Erbach-Dellmensingen (4.v.r.) hat für die Kulturakademie der Stiftung Kinderland an der SWR-Sendung „Montagsmaler“ teilgenommen und 1300 Euro für die Stiftung Kinderland erspielt. Im Team mit drei anderen Kindern und vier Erwachsenen aus der Kulturakademie und der Stiftung Kinderland besiegte er bei der Neuauflage der beliebten Ratesendung das Prominenten-Team mit DJ Bobo, Marijke Amado, Brisant-Moderatorin Kamilla Senjo und der Schweizer Sängerin Francine Jordi.

Philipp Weiland, 13 Jahre alt, besucht das Albert-Einstein-Gymnasium in Ulm-Wiblingen. Aktuell nimmt er an der Kulturakademie der Stiftung Kinderland in der Sparte Musik teil. Die Kulturakademie gibt jährlich 160 Schülerinnen und Schülern die Chance, ihre Fähigkeiten in den Bereichen Kunst, Literatur, Musik oder MINT zu vertiefen. In der Partnereinrichtung an der Landesakademie für die musizierende Jugend in Ochsenhausen verbringt Philipp als eines von 20 Talenten aus ganz Baden-Württemberg zwei Kreativwochen, in denen er mit Musikern zusammenarbeitet und seine Begabungen entfaltet. Er wurde aus über 160 Nominierungen für den Bereich Musik ausgewählt. Die Sendung Montagsmaler mit Philipp ist ist am Dienstag im SWR Fernsehen ausgestrahlt worden und kann in der Mediathek angeschaut werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen