Acht Gruppen messen sich im Dart

Lesedauer: 2 Min
Viel los war in der Ringinger Gymnastikhalle zum Dart-Cup.
Viel los war in der Ringinger Gymnastikhalle zum Dart-Cup. (Foto: SZ- Elisabeth Sommer)
Elisabeth Sommer
Freie Mitarbeiterin

Die dritte Auflage des Ringinger Dart-Cups hat 40 Teilnehmer angezogen. Die Teilnehmer maßen sich in der Gymnastikhalle der Grundschule des Erbacher Teilorts. Den Besten standen lukrative Preise in Aussicht: Der Sieger erhielt ein Spanferkel. Bis zu Platz acht wurden Preise vergeben.

Gastgeber und Ausrichter des Dart-Cups war einmal mehr die Mannschaft vom „Bauwaga Renga“. Sie bewirteten die Gäste und sorgten an drei Dartscheiben mit Zweierteams in weißen „Bauwaga-Rengs“-T-Shirts für den raschen und ordnungsgemäßen Ablauf. Das Smartphone diente als Unterstützung beim Rechnen.

Von 301 auf null wurde gespielt. Fast wie im Akkord flogen die Pfeile auf die Scheiben. In acht Gruppen starteten die Teilnehmer, allesamt Männer.

Der Gruppenphase folgten Achtel-, Viertel-, Halb- und Finale, um den Sieger zu ermitteln. Konzentriert verfolgten die Teilnehmer die Leistungen der Werfer.

Dieses Jahr keine Frauen beim Turnier dabei

Frauen hatten sich heuer bei der dritten Auflage keine angemeldet. Vergangenes Jahr war für die teilnehmenden Frauen ein eigener Wettkampf ausgerichtet worden. Seit drei Jahren gibt es den Dart-Cup, der damals mit 28 Teilnehmer startete.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen