Rund 700 Gäste kommen zum 25. Treffen der VG-Blaskapellen

Lesedauer: 3 Min
Im Sternmarsch zogen die Musiker durch Emerkingen zum Festzelt
Im Sternmarsch zogen die Musiker durch Emerkingen zum Festzelt (Foto: SZ- Burghart)
Karl-Heinz-Burghart

Mit „Exxxcessive Beats“, Dj Danhall und DJ Philhouse ist der Musikverein Emerkingen in seine diesjährigen Musikertage gestartet. Während die Partygänger am Mittwochabend die harten Beats auf die Ohren bekamen, stand der Donnerstag hingegen ganz im Zeichen der Blasmusik.

Am frühen Nachmittag eröffnete die Jugendkapelle des gastgebenden Vereins den musikalischen Reigen und später stand das 25. Treffen der VG-Kapellen auf dem Programm. Im Sternmarsch marschierten die Stadtkapelle Munderkingen und die Musikvereine aus Rottenacker, Obermarchtal und Unterstadion durch Emerkingen zum Festzelt, begleitet von Emerkinger Jungmusikern mit den Wappenfahnen der 13 VG-Gemeinden.

Unter den rund 700 Gästen waren die Bundestagsabgeordnete Ronja Schmitt, der Landtagsabgeordnete Manuel Hagel, der Vorsitzende des Blasmusikkreisverbands Matthias Dolpp sowie die VG-Bürgermeister. „Wir freuen uns im Jahr des 85-jährigen Bestehens unseres Musikvereins das 25. VG-Treffen ausrichten zu können“, sagte Peter Pflug, Vorsitzender des Emerkinger Musikvereins und kündigte mit dem zehnten Oldtimertreffen am Sonntag ein weiteres Jubiläum der Musikertage an.

Nach dem Einmarsch der VG-Fahnen und der Fahnenabordnungen der Musikvereine übernahm die Munderkinger Stadtkapelle die musikalische Unterhaltung der Gäste. Emerkingens Bürgermeister Paul Burger und Albert Rieger vom gastgebenden Musikverein moderierten zwischendurch einige Spiele. Zudem hatten die Kapellen zu schätzen, wie viele Musikanten am Nachmittag im Sternmarsch unterwegs waren. „Dr Schultes und dr Bert“ schalteten ihr Applausometer ein, um „den Grad der Begeisterung“ des Publikums zu messen. Jede der Gastkapellen unterhielt die Gäste rund eine Stunde und alle bekamen für die „Wettbewerbs-Anstrengungen“ einen Preis.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen