30 Jahre Mauerfall: Ein Zeitzeuge berichtet

Videodauer: 03:27
30 Jahre Mauerfall: Ein Zeitzeuge berichtet
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
30 Jahre Mauerfall: Ein Zeitzeuge berichtet (Foto: ViMP / ViMP Import)
Regio TV

Stacheldraht, Selbstschussanlagen und Grenzsoldaten: Die Berliner Mauer war 28 Jahre lang das abschreckende Symbol des Ost-West-Konflikts.

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Berliner Mauer bildete die Grenze zwischen Ost und West. Gebaut wurde sie im August 1961. Stacheldraht, Selbstschussanlagen und Grenzsoldaten machten die Mauer 28 Jahre lang zu einem abschreckenden Symbol des Ost-West-Konflikts. Bis zu jenem Tag, an dem die Mauer fiel: der 9. November 1989. Doch was genau geschah an diesem Tag? Ein Zeitzeuge aus Ehingen berichtet.

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.