Zum Auftakt musiziert die Jugend gemeinsam

Lesedauer: 3 Min
Alle vier Jugendkapellen intonierten zu Beginn den Marsch „Freundschaftsklänge“.
Alle vier Jugendkapellen intonierten zu Beginn den Marsch „Freundschaftsklänge“. (Foto: SZ- kurt efinger)
Kurt Efinger

Die Jugendkapellen aus Kirchen, Rottenacker, Unterstadion und Kirchbierlingen haben am Sonntag das 39. Herbstfest in der Kirchbierlinger Mehrzweckhalle belebt. Gemeinsam intonierten sie zu Beginn des Nachmittags den Marsch „Freundschaftsklänge“.

Das Jugendkapellentreffen war als Nachklang des Jubiläums des 110-jährigen Bestehens des MV Kirchbierlingen angesagt. Der gemeinsame Auftritt auf der Bühne bildete den Auftakt der fröhlichen Veranstaltung und demonstrierte, was gelingende Vereinsjugendarbeit bedeutet.

Um die Auftrittsreihenfolge der vier Formationen festzulegen, hatte sich Moderator Linus Betz eine originelle Art der Verlosung ausgedacht. Er bat die Dirigenten Philipp Betz (Unterstadion), Steffen Lepple (Kirchen), Philipp Neher (Rottenacker) und Marek Scheliga (Kirchbierlingen) auf die Bühne und ließ sie Luftballons aufblasen. Wessen Ballon als erster platzte, durfte mit seinen Jungmusikern beginnen. Steffen Lepple war es, der die meiste Lungenkraft bewies. Ihm stand Philipp Neher nur wenig nach, während Philipp Betz der Ballon erst einmal entflog. In vornehmer Zurückhaltung übte sich Marek Scheliga und ließ den Gästen den Vortritt. Das Vergnügen in der ganztägig vollbesetzten Halle lag bei den Besuchern und den Veranstaltern des gelungenen Herbstfestes.

Als ideal für das traditionelle Kirchbierlinger Herbstfest empfand Musikvereinsvorsitzender Reinhold Schick das nasskalte Wetter mit Nieselregen. Bei angenehmer Temperatur wurde im Saal gefeiert.

Zu Beginn des Festes spielte die Musikkapelle aus Laiz bei Sigmaringen zum Frühschoppen auf. Nahtlos ging dieser in das reichhaltige Mittagessen mit Metzelsuppe über. Grillbraten, panierte Schnitzel und Schlachtplatte erfreuten sich großen Zuspruchs. Nachmittags waren zuerst Kaffee und Kuchen, danach Vesperplatte und Wurstsalat gefragt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen