Zufrieden mit dem einen Punkt

Lesedauer: 5 Min
Süds Trainer Michael Bochtler beobachtet genau, was auf dem Platz passiert.
Süds Trainer Michael Bochtler beobachtet genau, was auf dem Platz passiert. (Foto: SZ- mas)
Schwäbische Zeitung

Der SSV Ehingen-Süd hat sich in seinem ersten Spiel nach der Winterpause in der Fußball-Verbandsliga mit einem Punkt begnügen müssen. Beim 0:0 auf dem Kunstrasenplatz am Wenzelstein gaben die Gäste vom VfB Neckarrems über weite Strecken den Ton an, brachten aber wie die Kirchbierlinger das gegnerische Tor nur selten in Gefahr.

Mit sechs Siegen in den sechs Testspielen hatte Ehingen-Süd eine makellose Serie hingelegt – trotz Gegner wie Normannia Gmünd und Ravensburg. Aber die Auftritt in der Vorbereitung waren letztlich Muster mit begrenztem Wert, im ersten Pflichtspiel sah es anders aus. „Wir hatten in der Vorbereitung keinen Gegner, der uns so gefordert hat wie Neckarrems. In den Testspielen ging alles zu leicht“, sagte Süd-Trainer Michael Bochtler, der mit dem Punktgewinn gegen den vor dem Spieltag Tabellenneunten an einem verregneten Samstagnachmittag „sehr zufrieden“ war. „Es war ein schwaches Spiel von uns.“

Der Aufsteiger kam nie richtig in Tritt. Der VfB Neckarrems, der anders als Süd schon ein Pflichtspiel nach der Winterpause absolviert und gewonnen hatte (3:2 gegen Leinfelden-Echterdingen), rückte der Heimmannschaft von Anfang an auf die Pelle. Mit Pressing setzten die Gäste dem SSV zu, der dadurch im Spielaufbau kaum etwas zustande brachte. „Wir sind mit dem Tempo und der Aggressivität des Gegners überhaupt nicht klargekommen“, sagte Bochtler, der wie die rund 150 Zuschauer in der ersten Halbzeit keine nennenswertem Chancen von Süd zu sehen bekam. Ein paar vielversprechende Ansätze gab es, doch endeten die wenigen Angriffe der Heimmannschaft meist mit einem unpräzisen Pass in die Spitze.

Doch auch die Gelegenheiten der Gäste waren überschaubar. Defensiv stand Ehingen-Süd gut, ließ ebenfalls nur wenig zu. In der 20. Minute allerdings lag, nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr, ein Treffer für Neckarrems in der Luft, aber Torhüter Benjamin Gralla bewahrte sein Team vor einem Rückstand. „Bei einem Tor in der ersten Halbzeit hätte sich das Spiel geöffnet“, sagte VfB-Trainer Markus Koch, der am Ende nicht glücklich war mit der Ausbeute. „Vor dem Spiel wäre ich aufgrund unserer Personallage mit einem Punkt zufrieden gewesen, aber wenn man den Verlauf sieht, hätten wir den Dreier schon gern mitgenommen.“

In der zweiten Halbzeit war der VfB Neckarrems, der aufgrund der Ausfälle etlicher Spieler mit einem knappem Aufgebot angereist war und dessen Startelf durchspielte, nicht mehr ganz so überlegen. Süd reagierte nicht mehr nur, sondern spielte besser mit, aber an der Durchschlagskraft in der Offensive haperte es weiterhin. Vor dem eigenen Tor sei seine Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit „recht kompakt gestanden“, sagte Trainer Bochtler. „Defensiv war das in Ordnung. Aber auf der anderen Seite hatten wir kaum Torchancen.“ Die beste Gelegenheit hatte Filip Sapina, dessen Kopfball nach einer Ecke von Michael Turkalj knapp das Tor verfehlte (73.).

Bochtler hatte den gerade von einer Erkältungskrankheit genesenen Sapina zusammen mit Danijel Sutalo erst kurz davor eingewechselt, um mit einer Neubesetzung der Flügel für mehr Torgefahr zu sorgen. Die Maßnahme fruchtete, mit Ausnahme der Kopfballchance Sapinas, nicht. Beide Mannschaften gaben sich nicht frühzeitig mit dem Unentschieden zufrieden, suchten Wege in den gegnerischen Strafraum, blieben aber meist im Mittelfeld hängen. Chancen gab es kaum noch, Gralla parierte in der 86. Minute noch einen Distanzschuss von Alexandru Popescu. Drei Minuten vor dem Abpfiff gab es noch einen Aufreger im Mittelfeld, als Jan Deiss einen VfB-Konter unterband und sich der Neckarremser Daniele Cardinale zu einer Unsportlichkeit hinreißen ließ. Schiedsrichter Alexander Rösch schickte Cardinale vorzeitig vom Feld. Am Spiel und am Ergebnis änderte das nichts mehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen